Stillleben

Bild von noé
Bibliothek

Diese Stille ist stiller als still,
geradezu fleckenlos still,
weiß,
unberührt,
so still,
dass die Ohren sich trauen,
sich ihr ganz zu öffnen,
diese Stille einzulassen,
auf der Suche nach
vielleicht doch einem Laut,
einem Seufzen,
einem Atmen vielleicht,
dem Brummen eines Transformators
oder dem Nachbarn, der morgens die Zeitung holt,
nach einem aufgeregten Motor, der vorbeisprintet,
verlorene Zeit wieder einzuholen,
einem verschlafenen Piepsen aus den Bäumen
oder dem bloßen Flüstern des Windes.

Ein riesengroßer Stillepool,
nur meine Gedanken schlagen ein paar seichte Wellen,
geräuschlos,
still eben.

© noé/2021

Interne Verweise

Kommentare

13. Jan 2021

beeidruckend - diese Stille!

13. Jan 2021

Frau Krause ist (s)ehr selten still -
Besonders, wenn sie BIER! hier will ...

LG Axel

13. Jan 2021

Die Stille ist tief, zum Horchen und Nachdenken da ,
solange wir uns nicht einsam fühlen, na ja...
LG Diana
PS: habe ich gerne gelesen!

13. Jan 2021

In die Stille gehen ist heilsam, wenn man dem Lauten entfliehen will; zuviel Stille macht einsam; ich ordne der Stille die Farbe weiß zu ...
liebe Grüße von Marie an *noé*

13. Jan 2021

Stille bis in die Tiefen der Seele -
um nurmehr den Herzschlag zu spüren...

Chapeau!