UnVERStanden – auch Ruinen

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

Eine Ruine – sie verfiel –
(Dies war von vornherein ihr Ziel!)
Auf den Gedanken – zu verfallen…
(Das ist so bei Ruinen. Allen!)

Doch: STÄNDIG wurde renoviert!
(Ruch – los Ruine enerviert…)
Schuld: die Touristen! Keine Frage!
Ruinen – Beduinen! (R)Eine Plage!

Die Ruine – sie hieß Ruth –
Kam nun Ruhe - los in Wut…
Ist ja der Ruf erst ruiniert –
Lebt die Ruine! Routiniert…

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Jan 2015

Die Ruine reut der Ruhm,
außer Ruhen - nichts zu tun.
Rückstand, Torso, Wrack und Trümmer,
Überbleibsel, Schutt im Zimmer,
in einem Raum auch noch Urin!
Jetzt sucht Ruine Synonym.

22. Jan 2015

Da fühle ich mich doch auch gleich ruinös
LG Alf

23. Jan 2015

Ein Däumchen hoch für dein Gedicht,
von,
Angélique