Zecke auf (Zick - ) Zack

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Zecke hasste Blut:
Ekelhaft! Riecht schon nicht gut!
Rotwein mir viel besser schmeckt!
(Hab ich letztes Jahr entdeckt…)

Bin ja schließlich kein Vampir!
(Ab und an trink gern ich Bier…)
Dazu lieb ich den Äpfelwein!
(Für Hessen – Zecken MUSS der sein…)

So schlug die Zecke aus der Art:
Die Leute fanden dies apart!
Ein Holzbock, der nicht Menschen sticht –
Durch Höflichkeit diskret besticht!

Die Zecke ward bald populär –
Von weit kamen Touristen her:
Denn sie war rare Sensation –
Die Säufer – Zecke der Nation…

Ein Dichter gar vernahm die Mär
Und schrieb (s) ein Werk, das legendär
Geschätzt wird – und eifrig gelesen:
Herr Georg Büchner ist’s gewesen!

Der HESSISCH schrieb (mit großem Geist) –
(Wo „Wein“ bekanntlich „Woi“ nur heißt)
Sei schönstes Stück gelang ihm kühn:
Der „WOYZECK“ wird uns ewig blüh’n!

Nicht nur Buschs alte Knaben –
Auch Zecken sich an Rotwein laben…

31. 7.1834 Georg Büchners Schrift „Der Hessische Landbote“
wird heimlich verteilt.

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

31. Jul 2015

Jaja, die kecke Zecke
unter der Steck-Decke ...
was mich freut dabei:
Kein Blut mehr, sie trinkt jetzt Woi!

01. Aug 2015

Erfrischend witzig und mit überraschendem Ausgang:
perfekt!

LG Alf