In Meinen Armen Liegen

von Perdita Klimeck
Mitglied

Wenn ich in meinen Armen liege,
in mir selbst, mehr als tief versinke,
mich an meiner Seele labe,
dann steht die Uhr.

Zeit wird bedeutungslos

Die Unterwerfung,
die ihr sonst anhaftet,
wandelt sich in grenzenlose Freiheit.

Schwebend der Zustand.
In Dimensionen,
die nur allein
in meiner Reichweite liegen.

Träume?
Nein, die Sinne sind
geschärfter als zuvor.

Nichts zeugt von Vergänglichkeit

Selbst der Herzschlag
klopft nur eines
Le-ben, Le-ben, Le-ben

Jetzt, genau in diesem Moment

Wenn ich in meinen Armen liege,
umarme ich die Welt.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Broschiert
EUR 8,90
[numberofpages] Seiten / Broschiert
EUR 9,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Perdita Klimeck online lesen