Die Leipziger Buchmesse 2017

Am kommenden Donnerstag ist es so weit: Die Leipziger Buchmesse öffnet ihre Pforten. Nachdem die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands im letzten Jahr die 200.000-Besucher-Marke denkbar knapp verpasst hat, soll sie in diesem Jahr erstmals überschritten werden.
von Evelyn Schmink
Copyright: Nadiia Gerbish / Shutterstock.com
MARCH 14: Public day for Leipzig Book fair on March 14, 2013 in Leipzig, Germany.
MARCH 14: Public day for Leipzig Book fair on March 14, 2013

Dafür sollen 1910 Aussteller aus insgesamt 34 Ländern sorgen. Von Verlagen über TV- und Radiosendern bis hin zu Bildungseinrichtungen sind Vertreter aller möglichen Branchen, die mit Kultur im Allgemeinen oder Literatur im Speziellen zu tun haben, vor Ort.  Schwerpunktland der diesjährigen Veranstaltung wird Litauen sein.

Ein integrativer Bestandteil Europas

Was schon immer eine schöne Anapher war, soll nun also in den Mittelpunkt des Besucherinteresses gerückt werden: Litauische Literatur. In zahlreichen Lesungen werden dem Publikum Werke aus dem baltischen Staat nahegebracht. Auch andere kulturelle Facetten Litauens werden nicht vernachlässigt. Besucher können sich unter anderem auf die „Orgel-Safari“ von Arturas Bumšteinas freuen.

Auch das politische Zeitgeschehen im diesjährigen Schwerpunktland wird Thema zahlreicher Gespräche und Informationsveranstaltungen sein. Diverse Institutionen und Verbände, darunter das Goethe-Institut Litauen und das Kultusministerium der Republik, wollen sich und ihr Land als integrativen und wichtigen Bestandteil eines modernen Europas präsentieren.

Wer erhält die begehrten Preise?

Im Zuge der vom 23. bis zum 26.3. dauernden Messe werden gleich mehrere renommierte Preise vergeben. Das Highlight in dieser Hinsicht findet direkt am Eröffnungstag statt, wenn der mit 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse verliehen wird. In den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistrik und Übersetzung sind jeweils fünf Werke nominiert, die sich Hoffnung auf eine der wichtigsten Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum machen dürfen.

Auch die Vergabe vieler weiterer Preise, darunter der Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik oder der Sonderpreis für den originellsten Buchtitel wird mit Spannung erwartet.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Leipziger Buchmesse steht Besuchern täglich von 10-18 Uhr offen. Auch jetzt noch kann man Geld sparen, wenn man den Vorverkauf nutzt. Dabei kosten reguläre Tageskarten 16.50 €, Dauerkarten liegen bei 32 €. Schüler. Studenten, Hartz IV-Empfänger und Rentner erhalten Ermäßigungen. Das Gleiche gilt für Begleitpersonen von Behinderten. Das komplette Messegelände ist barrierefrei konzipiert, so dass man sich mit dem Rollstuhl problemlos fortbewegen kann.

Der Messe-Dreierpack

Die Karten für die Buchmesse ermöglichen außerdem Zutritt zu zwei weiteren interessanten Veranstaltungen, die zeitgleich auf dem Messegelände stattfinden: Der Manga-Comic-Con und der Leipziger Antiquariatsmesse. Während letztere vor allem für Freunde historischer Bücher, Grafiken und Drucktechniken zu empfehlen ist, sind erstere ein Magnet für die Freunde japanischer Comics und der dazugehörigen, schrillen Verkleidungen.

Das Veranstaltungsjahr geht weiter

Die Leipziger Buchmesse ist nah – für Manchen vielleicht zu nah. Für alle, die in der kurzen Zeit die Anreise nicht mehr planen können, sich aber für die Thematik interessieren, bietet diese Seite einen praktischen Überblick über ähnliche Veranstaltungen in fernerer Zukunft. Wer die Messe von Leipzig verpasst, kann diese Scharte also mit attraktiven Alternativen auswetzen.

Kurz und knapp

Kommentare

20. Mär 2017

Vielen Dank für die ausführliche Information.
Und im nächsten Jahr -
ist mir die Leipziger Buchmesse
möglicherweise schon - sehr nah.

LG Annelie

20. Mär 2017

Als absoluter Neuling hier
staune ich hier über das"wir"

Danke für so viel Informationen, Austausch und Anregungen
LG Ekki

21. Mär 2017

Danke für diese informative Betreuung unserer kleinen (?) schreibenden Gemeinde, auch über die Zusatzinformationen!

Neuen Kommentar schreiben