Schattenseite Glaubensbekenntnis

Bild von Andrea Benzinger
Mitglied

Ich bekenne tatsächlich, es nicht genau zu wissen.
Doch glaube ich es, zumindest bin ich zu großen Teilen davon überzeugt.
Ein kleiner Zweifel lässt mich aber noch unruhig werden, wenn ich vor anderen mein Glaubensbekenntnis verlauten lasse. Habe ich das Recht Dinge zu glauben - ohne sichere Beweise zu haben? Oder muss ich erst auf Nummer sicher gehen und Fakten sammeln?
Oh, wie schön ist der kleine Schmetterling. Er fliegt glaubend an mir vorbei, weil er ja nicht weiß was Schwerkraft ist. Aber die dicke Raupe auf dem Blatt weiß genau, dass fliegen eigentlich nicht gehen kann. Will sie fliegen, macht sie immer die gleiche Erfahrung nur zu fallen.
Glaube hin oder her - man wird doch sicher bekennen dürfen was noch nicht ganz sicher ist. Manches ist halt nur der Schatten von einem sicheren Wissen.

Mehr von Paula Noreth lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Feb 2020

Ja - wenn der Glaube friedfertig bleibt.
LG U.