Rucksack

von Monika Jarju
Mitglied

Bei einem Vortrag begegnet mir zum ersten Mal mein Urgroßvater Johann, ein stattlicher Mann von 90 Jahren, mit dichtem weißem Haar. Er ist mir auf Anhieb unsympathisch. 1930 wurde er geboren, er kann nicht mein Urgroßvater sein. Früher besaß er Grundstücke und Häuser. Nicht eine Wohnung hat er uns abgegeben! Wenigstens im Traum gönne ich mir einen imponierenden Auftritt und gehe auf ihn zu. Es ist, als würde ich einem lebendigen Menschen gegenüberstehen. Sein Blick trifft mich von ganz nah. Er verbietet mir jegliche Form der Annäherung und erkennt mich nicht als seine Urenkelin an. Dennoch möchte ich ihn kennen lernen, sage ich zu ihm mit fester Stimme. Die Frauen im Hörsaal zerren mich von ihm fort. Außer mir interessiert sich kein Mensch mehr für ihn. Ich bin seine letzte Chance, doch wie nun weiter?

Buchempfehlung:

100 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

06. Nov 2019

Alkoholkonserviert kann Krause nie sterben -
Ich fürchte, die muss ich vererben ...

LG Axel