Kiezemanze Elsa Pleite

Bild von Lydia Kraft
Mitglied

Hallo, guten Abend. Man hat mich hierher bestellt weil ich eine Kiezemanze bin. Ich soll mich um die Erweiterung Eures Bewußtseins kümmern weil wir ja alle keine Drogen nehmen wollen sollen. Das bekommt der Wirtschaft nicht.
Wegen der sieben Minuten machen wir aus diesem Workshop, heute einen Schnupperkurs. Ich reiße die Themen kurz an, ihr könnt abnicken und wer was verstanden hat, applaudiert am Ende.
OK, fangen wir an, Emanze; warum bin ich eine? Erstens weil ich ohne Mann bin, gut manchmal bin ich auch nur unverheiratet aber wir reißen das Thema kurz an denn Zweitens bin ich ohne Chef, sonst hätte ich sicher einen Mann und drittens bin ich ohne unseren allein herrschenden Gott denn, ich bin ständig pleite und würde einen Mann als Chef akzeptieren. Wer will so etwas?.
Jetzt könnte jemand sagen, wieso Emanze das ist beim Merkel doch nicht groß anders aber weit gefehlt, die ist schon zweimal geschieden. Wir können das Thema aber nur kurz anreißen denn sie hat mindestens noch einen Chef, den Allerhöchsten und der ist höchstens ihr Chef. Liebe kann es nicht sein denn sonst würde sie nicht immer so leidend drein schauen. Macht durch leiden.
Daß sie einen Chef hat, muß man aber nicht bezweifeln, wer so viel schweigt ist entweder nicht alleine, folgt also einer höheren Instanz, ist dumm was auch möglich wäre oder ist streng gläubig. Was das Merkel mit Sientologie hat, weiß ich aber nicht.
Es kann aber auch sein, sie schweigt weil sie ansonsten Lügen müßte. Nicht so sehr über ihre Person, da gibt es wahrscheinlich wirklich nicht soviel zu sagen, aber über ihre christliche Familie, die CDU. Bei Mutter Merkel macht jeder was er will, sie nickt alles ab und Fehltritte bleiben ohne Konsequenzen.
Aber da muß man es verstehen, so als Kanzlerin kommt ja niemand mehr an sie heran da erfordert die Sicherheitslage Schutz und Abschirmung. Und für wen interessiert die sich schon. Kanzlerin des Volkes, wie Willy Brandt ist sie jedenfalls nicht und dabei gab es zum Kanzlerantritt einfach nur ordinäre Kartoffelsuppe. Unser einer hätte von gebratenen Tauben geträumt aber da wußte das Merkal was sie wollte. Macht haben und ansonsten die Schnauze halten. Macht durch leiden. Also, ich trinke extra damit ich nicht den Mund halte.
Den Mund aufmachen, Symbol der Freiheit in unserer Postdemokratischen Zeit. Manche nennen die Zeiten Neoliberal, man könnte auch Feudaldemokratie dazu sagen aber egal wie wir die Zeiten nennen wir sind vom existenziellen Kontext befreit und das birgt die Gefahr des Größenwahns. Und deswegen bin ich hier, um mich um Euren Verstand, besser die Horizontale Erweiterung Eures Bewußtseins zu kümmern. Denn wenn ihr auch denkt mit Mann, Kind und Beruf habt ihr alles erreicht, ihr seid noch lange nicht befreit, um als eine ganzheitliche, selbstbewußte Persönlichkeit mit Nachhaltigkeit zu gelten.
Und da kommen wir zum nächsten großen Thema; Nachhaltige Persönlichkeit was ist das nun?. Für die einen ist das jemand der nur erscheinen muß, um im Gedächtnis haften zu bleiben. Für die anderen ist das jemand, der seinen Dreck selber wegmacht.
Ja, ich sehe da haben einige noch Entwicklungsbedarf aber ich will Euch nicht alleine lassen und werde Euch ganz im Sinne unserer Leitkultur Erleuchtung bringen.
Denn wenn ihr auch meint wie soll das gehen, in der Horizontalen also im liegen Erleuchtung oder Bewußtsein erlangen. Ich kann euch nur sagen, probiert es aus, versucht es einfach mal. Das nächste mal nicht ausrasten sondern hinlegen und im liegen durchs Tal des Elends schreiten. Erst sind alle anderen dran Schuld, dann sieht man, daß die Aussichten nicht gerade rosig sind und dann geht die Welt unter. Aber dann, dann kommt man irgendwann bei sich an und ist frei für seine ganz persönlichen Träumen und blühende Landschaften können entstehen. Gut, bleibt die Frage, ob man die Träume auch verwirklichen kann sonst macht die ganze Prozedur keinen Sinn. Aber ansonsten, ansonsten ist es nicht schwer, im momentanen Gesellschaftlichen Kontext alles richtig zu tun. Man geht zur Arbeit, man macht alles richtig. Man macht alles richtig aber es fühlt sich nicht gut an. Deswegen wird man neidisch, was man nicht sein soll aber das ist heutzutage ja nicht so wichtig. Man macht es mit und deswegen macht man es sich fünf Tage die Woche vor dem Fernseher gemütlich, man macht alles richtig. Man macht alles richtig aber während dessen bräuchte eine Freundin vielleicht Hilfe oder Gesellschaft, auf jeden Fall aber finanziert während dessen die Deutsche Bank den Exodus vom Regenwald. Trägheit heißt das Prinzip das uns da begleitet. Auch so eine Hauptsünde die zur Todessünde führen kann das heißt, es erhöht sich die Bereitschaft zu töten. Aber wir machen alles richtig. Und damit das alles so sein kann, fahren wir Auto weil man anders nicht zu Arbeit kommt und weil man halt gern Auto fährt, ist ja auch praktisch.
Aber was, aber was wenn am Nordpol das Permaeis schmilzt und es tausende Tonnen CO² freisetzen wird?. Und es ist kein Regenwald mehr da der als CO² Killer fungieren kann. Haben wir dann immer noch alles richtig gemacht wenn unsere Kinder nicht mehr richtig atmen können.? Oder wären wir dann doch lieber nicht so neidisch und träge und gierig gewesen? Oder hätten wir es einfach nur wissen wollen sollen? So, wie wir uns jetzt für den Batchelor und Game of Throne interessieren. Und mal ehrlich, wär träumt nicht ab und zu davon, auszusteigen und dem, unseren großen Boss den Finger zu zeigen, in dem er wie Robinson Cruso auf einer einsamen Insel landet auf der die Eingeborenen sich um alles kümmern. Noch kann man diesen Traum träumen, man kann diesen Traum sogar noch ein bisschen leben. Aber wenn wir weiter machen, als wären wir gut oder besser nur weil wir den Alltag bewältigen, ohne durchzudrehen, wird es bitter wenn wir aufwachen. In diesem Sinne, gute Nacht und vergesst die guten Zeiten nicht.

Mehr von Lydia Kraft lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Kommentare