Kleine Biene

von Dieter J Baumgart
Mitglied

Da habe ich mich aber gefreut als ich dich sah. Gestern Nachmittag hast du unserer Hyazinthe einen Besuch abgestattet. Plötzlich warst du da, und ich beschloß, deine Ankunft fotografisch zu dokumentieren.
Doch als ich alles beieinander hatte, Nahaufnahmevorsatz, Sonnenblende, Batterie eingelegt, da warst du wieder weg. Schade, dachte ich, na immerhin, es gibt euch noch…
Und dann, nach einer halben Stunde kamst du wieder, diesmal auf der Sonnenseite der Blüte, als ob du wußtest, daß ich dich ablichten wollte. Deine goldgelben Beutelchen an den zarten Beinchen leuchteten; ganz sicher bist du eine Winterbiene, dachte ich, und es ist dein erster Ausflug, gefährlich früh, Mitte März, noch eine Woche bis Frühlingsanfang.
Und wie ich dir zusah bei deinem geschäftigen Treiben, da gingen mir so meine Gedanken durch den Kopf. In der tierischen Nahrungskette stehen die Bienen nicht nur am Anfang, eure Nahrung besteht aus Nektar und Pollen. Gleichzeitig ermöglicht ihr den von euch besuchten Pflanzen auch die Befruchtung. Bei den Kirschbäumen seid ihr sogar die Einzigen.
Ihr sorgt also dafür, daß ihr stets genügend Nahrung findet, wenn…
Ja, wenn es da nicht ein Geschöpf gäbe, das am Ende, und zwar effektiv am endgültigen Ende dieser Nahrungskette, nachhaltig werkelt: der Mensch. Nicht nur, daß er hemmungslos die Ressourcen verbraucht, die auch für ihn lebenswichtig sind. Er schätzt deinen Honig; auf die Pflanzen, deren Fruchtbildung ihr ermöglicht, ist auch er angewiesen. Aber deine Vernichtung läuft in seiner Nomenklatur unter Kollateralschaden.
Tja, kleine Biene, da kuckste…
Weißt du eigentlich, was ein Lenkradwinkelsensor ist? Nein, mußt du auch nicht. Ich habe es auch erst gestern gelesen. Das ist ein Begriff aus der digitalen Kfz-Technik, damit verhindert man, daß das 4-Rad-getriebene Automobil beim Schadstofftest vom Rollprüfstand hopst, das ist sinnvoll. Gleichzeitig erreicht man, daß zu hohe Schadstoffmengen nicht die Filter verstopfen, sondern durch den Auspuff entsorgt werden, das ist verboten.
Und da, kleine Biene, kommst auch du ins Spiel. Es ist auch deine Luft, die da versaut wird.
Aber im Erfinden von Einrichtungen, die sowohl nutzen wie auch schaden, war der Mensch schon immer Weltklasse.

Kleine Geschichten sind die Fotografie des Augenblicks.
Sie entstehen mit dem geschärften Blick für das, was um uns herum geschieht.

Der Imker Albrecht Pausch

Kleine Biene, Foto: Dieter J Baumgart
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise