Gespenstisches – 12. Myriaden Gespenster unterhalten sich über morphogenetische Felder

von Alf Glocker
Mitglied

Morphogenetische Felder sind Strömungen zwischen den Welten?
Wir sind es und wir sind es auch nicht!
Daß es „ihnen“ noch nicht aufgefallen ist…
Wasss dennn?
Die große Ähnlichkeit der Gedanken einer ganz bestimmten Zeit.
Eines: Haha!
Alle: Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahah!

Nennen die „Freies Denken“?
Nicht nur – sie nennen es auch die Selbstbestimmung ihres Schicksals …
Alle: Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaaaaaaaaaaahhhhhh.

Wir wehen durch Zeit und Raum!
Und doch haben auch wir nichts zu sagen?
Nein, wir tauschen uns nur aus und sind, was wir sind.
Und sie?
Sie sind nichts – nur ein Ausdruck der Strömungen!
Sie wissen nichts, und wenn einmal einer unter ihnen etwas weiß, dann wird er verbrannt, verbannt, verfolgt, verlacht … was man will …

Habt Ihr das gesehen?
Meinst Du diesen glühenden Streifen, der da vorüberschleierte?
Er bringt Segen in der 3.Generation!
Nachdem sehr viele zu Asche geworden sind?
Die Städte müssen sich wandeln und im Wandel wieder auferstehen – und das Fleisch muss begreifen, daß Phantasie und Einsicht Zukunft bedeuten!

Momentan steuert alles auf eine Welle der Vernichtung zu!
Wir warnen, wir warnen, aber die morphogenetischen Felder sind zu schwach für die Philosophie und gleichzeitig auch zu stark, um verändert zu werden.

Sie sind der Ausdruck allen Seins beider Seiten und aller Wesen, die zusammen, von dem riesigen Gehirn erzeugt werden, das weder Anfang noch Ende hat … zumindest geographisch.

Spürt Ihr die geheime Macht des Zentrums?
Wo es nur ist?
Es ist überall und nirgends auch und es trifft Entscheidungen über alle Köpfe hinweg!
… wir sind alle eng mit ihm verbunden!

Ist das nicht unheimlich?
Ja, es graut sogar uns Gespenstern davor!
Alle: Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaahhaaaaa!

Und ein Ausweg?
Was soll das sein?
Ein Ausweg aus dem Universum …
Der Boden bewegt sich unter unseren Füßen, unter fleischlichen Leibern und Energie-Wesen – und ganz gleich wohin wir uns, sie sich bewegen, er gleitet unter uns fort, so, daß wir uns stets auf der Stelle bewegen – Nirgends ist überall und überall ist nirgends!

Eine Illusion?
Nein, eine Realision!
Alles ist ebenso vorhanden, wie es vergänglich ist – was vorne heraufdämmert, zerbröckelt nach hinten zu Schall und Rauch …

Und wir bleiben erhalten?
Wie man’s nimmt – wir wissen, was mit uns geschieht, aber da wir Teilchen der Strömungen sind, denken wir quasi mit und akzeptieren die große, gemeinsame Entscheidung …
Aber was gut und was schlecht ist, wissen wir schon noch!
Gewiss wissen wir das – ein jeglicher auf seiner speziellen Stufe …
Manche von uns sind sehr einfach – im Leben können sie alles werden!

Und manche treiben den Zeitstrom an!
Sie erkennen die Aufgaben und bereiten den Wandel vor …
Energiepünktchen in den morphogenetischen Feldern …
Was davon könnte man sich sparen?

Welchen Vorgang kann ein Gehirn sich sparen, das auf dem Weg zur Wahrheit ist?
Es findet und findet und findet – und es verändert sich dabei …
Und wenn es in seinen Gedanken umkehrt?
Wir wissen alle, was dann passiert: Die Welten sterben und die morphogenetischen Felder drehen sich so lange im Kreis, bis ein neues Universum entstanden ist.

Kommt, spuken wir noch eine Runde: Uuuuuhhhhaaaaaahhhhh!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Jan 2020

Der Geist, er dreht - der Mensch dazu:
Denn durchgedreht ist er der Clou ...

LG Axel