Magnolie

Bild von floravonbistram
Bibliothek

Wenn Frühlingsrufe hell tönen im Garten,
dann sehen wir staunend – von Samt umhüllt-
Magnolienknospen, prall darauf warten
dass sie warme Sonne mit Leben erfüllt.

Die Blüten zerbrechen ihr Winterkleide,
und streifen schnell ab den zu warmen Pelz.
Wie leuchtende Tulpen steh'n sie am Zweige,
seidig, zartrosa, betörend im Schmelz.

Verwöhnen wie stets uns‘re frostmüden Augen,
in leuchtender, blattloser Eleganz,
und lassen die Seele mit Schönheit vollsaugen,
sie geben dem Frühjahr den zärtlichen Glanz.

floravonbistram 2002

Interne Verweise

Kommentare

18. Apr 2018

Man kann nur hoffen, dass der Sonnenschein die zarten Blüten
der duftenden Magnolien vor jedem Unwetter behüten.
Danke, für das schöne Gedicht, liebe Flora.

Liebe Grüße,
Annelie

20. Apr 2018

Einfach nur - wunderschön, Dein Gedicht!

Liebe Grüße - Marie

20. Apr 2018

Danke Euch fürs Lesen und die lieben Worte
LG Flora