Spa und Wellness gut – 4. Positives Denken

von Alf Glocker
Mitglied

„Glüücklich iiist, weer verrgiiiesst, waaas dooch niiiecht zuu ääänderrrnnn iiiest!“, so heißt es in der Fledermaus – aber das hat nichts mit Vampirismus zu tun, sondern mit positivem Denken! Und „Positives Denken“ richtet sich an der Fledermaus aus! Wenn du etwas registrierst, man dich mit etwas konfrontiert, das dir nicht gefällt, dann mach das Beste draus – kritisiere nicht lang und breit daran herum, sondern akzeptiere einfach die „Realität“!

Bist du (als Mann) einer völlig krätzigen und unattraktiven Frau versprochen? Hat dich (als Frau) deine Familie an einen Sadisten verkauft? Verzweifle nicht … lass dich auf die neuen Umstände ein und feiere sie! Es gibt immer einen Grund zu feiern! Das ist besser als zu leiern: Ich kann das nicht, ich halt’s nicht aus – wie komm ich aus dem Narrenhaus … raus! Denn reingekommen bin ich doch auch! Nun ja, aber nicht alle Wege sind Auswege, sondern das Ziel!

Wenn eine Hungersnot über das Land kommt, oder eine große Teuerung – wie bei Hänsel und Gretel – dann geh einfach in den Wald. Da ist es schön grün und mit etwas Glück kommst zu an ein Hexenhaus aus Lebkuchen, die dich zum Naschen einladen. Iss davon soviel zu kannst, bis die böse Hexe herauskommt und dich sogar mästen will. In Hungersnöten ist das immerhin ein angenehmes Erlebnis! Sobald du bei Kräften bist, kannst du ja entkommen.

Und wenn nicht, dann denke ebenfalls wieder positiv: Verliebe dich in das grauenhafte Weib, mach ihr eine Liebeserklärung nach der anderen und sieh zu, daß du sie angemessen leidenschaftlich verführst. Sie wird es dir ewig danken, dich weiterhin großzügig mästen – vielleicht sogar so lange, bis du vor lauter Speck nicht mehr laufen kannst – und du wirst bald vergessen haben, daß man viel Geld zum Überleben braucht oder wie sich Hunger anfühlt.

Wenn mal wieder Wahl ist, dann gehst du – positiv gestimmt – hin und machst irgendwo dein Kreuzchen. Sollte dir keine der sich freizügig darbietenden Parteien gefallen, dann mach doch die Augen zu und die Ohren auf, denn dann kommt das Betthupferl! Beim Auftreffen des Stiftes auf die Liste wirst du einschlafen und erst nach der Verkündung des Wahlergebnisses wieder aufwachen. Dann kannst du feststellen, daß die von dir angekreuzte Partei gewonnen hat.

Das ist keine Kunst, denn du hattest dir ja vorgenommen, gar nicht hinzusehen beim Ankreuzen. Das ist Positivismus pur! Das macht Mut! Das lässt dich frohlocken … auch mit glatten Haaren, und das nimmt dieselben (die Haare) aus jeder Suppe, die du ab nun auslöffeln musst. Alles ist Ansichtssache! Alles hat 2 Seiten und alles ist schön, wenn man es nur lieben kann! Der Negativdenker dagegen liebt nichts, was ihm einfach nicht gefällt!

Er muss ertragen was du liebst, er muss erleiden was du genießt, er muss oder er will vor allem fliehen was ihm gefährlich erscheint, während du dich vertrauensvoll hingibst und mit leuchtenden Augen betrachtest, was auf der Welt vor sich geht. Das, jawohl, das ganz allein ist die seligmachende Methode für Leute, die es gern haben, wenn ihnen niemals etwas Schlimmes passieren kann. Du gehörst dazu.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Nov 2019

Ich sollte die Hexe mit den Lebkuchen
Statt Krause mit dem Bier VERSuchen ...

LG Axel

20. Nov 2019

Ganz schön scharfzüngig spöttisch!
Eh fast alles Lebkuchen...,
grüßt, Monika

21. Nov 2019

Vielen Dank liebe Freunde...
ja, ich habe gehofft, daß die Scharfzüngikeit nicht auffällt... :-)))

LG Alf