Wer denkt, fällt unangenehm auf

von Alf Glocker
Mitglied

Also gut – jetzt wollen wir ausnahmsweise mal nicht unangenehm auffallen ... und deshalb sagen wir: Charles Darwins Theorie ist nicht bewiesen! Dann kommt alles Leben von Gott und es musste sich nicht nach und nach qualifizieren. Was das dann für eine Sache mit den Sauriern oder den Vormenschen war, kann eigens noch geklärt werden – vermutlich sind die Funde Fälschungen oder Fehldeutungen, oder sie wurden von bösen Elementen hergestellt und vergraben, um etwas zu UNTERGRABEN – die Moral!

Und die ist ja ganz wichtig, denn ohne Moral gäbe es alle möglichen Theorien, die nicht länger tragbar sein sollten – wie die von Charles Darwin z.B. Denn, wenn er recht hat, dann muss man sehr aufpassen! Weiter denken darf man da nicht, sonst müsste man ja zugeben, daß die „natürliche Zuchtwahl der Arten“ immer noch anhält ... auch beim Menschen natürlich! Aber das geht ja gar nicht! Alle Menschen haben den gleichen Dingsbums, sie sind also vor Gott gleich, nicht vor Darwin.

Und nachdem es die Darwinsche Theorie nur in der Theorie, niemals aber in der Praxis gegeben hat, können wir ruhig schlafen. Nichts ist passiert und nichts wird passieren! Vielleicht hat es ja das Römische Reich gegeben, so einige Zeit nach dem Paradies, dann aber nur, damit das Böse einen Namen bekommt ... bekommen hat. Immerhin entstanden zu seiner Zeit ein paar ganz bedeutende Dinge, durch Leute, die damals verhasst, verfolgt und ermordet wurden, um später ganz wichtig werden zu können.

Und dann, noch viel später, nach dem Römischen Reich, wurde das Allerwichtigste erschaffen: die Weltreligionen, ohne die Charles Darwin gar nicht bemerkt worden wäre, weil sich die meisten Leute das sowieso schon gedacht hätten was Darwin ihnen erzählen wollte. Aber durch die Weltreligionen waren sie bereits vorgeprägt, sprich „vernünftig“ genug, einen solchen Mist erst gar nicht anhören zu wollen.

Und heute? Was ist heute? Heute darf man sich direkt wieder zurecht empören, wenn einer was von der Evolution verzapft – einem Vorgang, der womöglich auch ganz viel mit so was wie Gott zu tun hat, aber halt anders ... nicht ganz so gescheit. Denn wer heute was Verkehrtes denkt oder gar sagt, der ist nicht ganz gescheit und wenn wir das auf die Zukunft hochrechnen, dann werden solche Subjekte in Zukunft wohl damit rechnen müssen, geköpft zu werden (im günstigsten Fall).

Und warum? Nun, weil die Menschheit langsam wieder zu den wirklichen Wahrheiten zurückfindet, die Bestand haben und nicht andauernd durch noch neuere Theorien ausgewechselt werden müssen, können. Da kommt man doch nur durcheinander. Da kann sich doch keiner mehr auf das Wesentliche konzentrieren: auf die völlige Versumpfung im Morast von Stagnation und Rückschritt. Also, nochmal: es gibt keine Unterschiede zwischen den Geschöpfen Gottes – Tiger ist Tiger und sibirischer Tiger ist wie Dschungel-Tiger, aber er ist kein Elefant!

So weit kommt wahrscheinlich noch jeder mit. Wer aber nicht mitkommt und sagt: Indischer Elefant ist nicht gleich afrikanischer Elefant, der spinnt. Darwin oder nicht Darwin, eine Sünde bleibt eine Sünde, und uns bleibt demnach nichts anderes übrig, als dem afrikanischen Elefanten die Ohren zu stutzen und den Dschungel-Tiger weiß anzustreichen, damit uns der Liebe Gott keine Schwierigkeiten macht, wenn wir auf der Straße frei von der Leber weg reden wollen, ohne unangenehm aufzufallen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Alf Glocker online lesen

Kommentare

12. Feb 2017

Vielleicht wär´s Gott ja eine Ehre, wenn sein Tun bewiesen wäre ...

LG Micha