Gefährliche Intelligenztests 7. Wie kann ich Intelligenz glaubwürdig darstellen?

von Alf Glocker
Mitglied

Die Lebenserwartung von Frauen ist „Manchmal“ und die der Männer „Kommt drauf an“. Beide Werte sind nämlich durch den jeweiligen Zeitgeist teilbar und völlig unabhängig vom persönlichen Vorhaben des „Einzelnen“, der als solcher gar nicht gesehen werden kann, weil er grundsätzlich in ganz bestimmte Umstände schlittert, die sich in der Regel fatal auf ihn auswirken – positiv oder negativ gesehen.

Intelligenz spielt dabei sicher ein gewisse Rolle, aber die Wissenschaftler haben noch nicht herausgefunden welche, wobei sie jedoch ständig etwas anderes propagieren: „Der Homo ist sapiens und er bestimmt sein Leben selbst." Sicherlich hängt das nicht zuallerletzt auch von seinem sogenannten „aufrechten Gang“ ab, der aber ebenfalls ganz verschieden interpretiert werden kann, darf, zumindest aber sollte, wenn schon nicht muss.

Erwiesen scheint zunächst nur, daß die Intelligenz der Frauen während der Schwangerschaft, durch den Verlust zahlreicher Hirnzellen, rapide ab- pardon zunimmt, wie übrigens auch die der Männer, die zwar keinen Verlust von Hirnzellen erleiden, dafür aber, zum Ausgleich, eine Umorientierung ihrer sozialen Prägung erfahren … wogegen die Intelligenz vor Erreichen einer Schwangerschaft eher zunahm ...

Nicht immer, wenn auch häufig, erreicht der Mensch, durch die Kenntnis der Mathematik, den Erfolg des Tüchtigen, aber nur, wenn er es auch versteht, sich speziell seinen Gewinn aus einer Situation herauszurechnen. Dies beinhaltet automatisch, daß er diesen, seinen Gewinn, vom Reinerlös bei einer anderen Person abziehen muss. Jedenfalls, wenn er nach dem kapitalistischen Prinzip vorgeht und „intelligent" ist.

Ganz nebenbei verwendet ein Intelligenter verschleiernde Allgemeinplätze, damit sein persönlicher Erfolg überhaupt erreicht werden kann. Das ist in jedem Kulturkreis gleich. Im Westen spricht man von der „Gleichheit der Menschen“, im Nahen Osten von der Auslegung des Korans, im Fernen Osten von Kasten statt Kosten oder von Blaumännern anstatt vom Blaumachen und in Afrika hat noch das dominante Gebiss einen hohen Stellenwert in Sachen Durchsetzung.

So entstehen „Wahrheiten“, die ein Intelligenter aber vor allem dann nicht anspricht, wenn es darum geht, vorhandene Sachverhalte „richtig“ (im Sinne von „verwertbar“) einzuschätzen, damit die Intelligenz, im Rahmen von Schwangerschaften, kontinuierlich ab- pardon zunehmen kann, soll, eigentlich nicht darf, aber vor allem in totalitären Denkregimen, (angepasst) muss! Daran führt kein Weg vorbei, wenn man als intelligent anerkannt werden will.

Deshalb stellen sich wieder unvermeidliche Fragen …

1. Warum bewahre ich mein Gehirn vor einem drohenden Verlust von grauen Zellen?
2. Ist es womöglich intelligent, nicht intelligent zu sein?
3. Ist Intelligenz Ansichtssache?
Und
4. Kann denn Liebe Sünde sein?

Die Antworten hierauf sollten nun aber, nach Möglichkeit, möglichst witzig ausfallen, denn vielleicht hört sie nicht nur irgendein idiotischer Gott, sondern dazu noch „der“ Geheimdienst, im Auftrag eines Dicktators oder Dünnbrettbohrers (das kann durchaus ein und dieselbe Person sein).

Sie könnten also folglich in etwa so lauten …

1. Mein Gehirn vor dem Verlust von grauen Zellen zu bewahren ist eine Sünde!
2. Was intelligent ist und was nicht, kann man nicht selber bestimmen!
3. Intelligenz hat ungefähr so viele Seiten wie ein ungeschriebenes Buch!
Und
4. Liebe ist alles, was sich nicht wehren kann! (Aus welchen Grund ist egal.)

Nachdem wir jetzt wieder einmal sämtliche Nachforschungen, was Intelligenz betrifft, mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten konnten, sollten wir uns daran erinnern, daß es auch noch die „Närrischen Tage „ gibt. Ziehen wir uns für den Fasching um und begehen wir unser Leben in Sünde – wie denn sonst?! Aber versuchen wir, uns dem Kulturkreis anzupassen … auch wenn der vielleicht den real existierenden Karneval gar nicht kennt.

Ich verkleide mich als Kardinalsfehler und gehe somit in einer lila Robe = Unantastbarer. Du meinst, vielleicht lauthals etwas verkünden zu müssen = Muezzin. Er geht als ein Soldat unter Millionen, ist also als Einzelner = Unsichtbarer! Sie ist wieder mal schwanger und trägt etwas unter ihrem Herzen - einen Dämon, einen Mitläufer, eine Quizkandidatin, einen Mörder, eine Prinzessin der Oberschicht, oder gar „Gottes Sohn“ = Auserwählte, und Es weiß nicht genau, was es tun soll. Gleichbedeutend ist das eventuell mit = „Mapa“, mit = „Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“, oder ganz einfach = nichts wissen macht auch nichts … Intelligenz ist alles, aber nur manchmal von entscheidender Bedeutung, vor allem, wenn sie nicht in die Umstände passt!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Nov 2019

Selbst Krause scheint intelligent,
Da sie den Hausputz gar nicht kennt ...

LG Axel

22. Nov 2019

Intelligenz - gehört dazu auch die Potenz ?
Sehr gerne gelesen.
HG Olaf

22. Nov 2019

wenn man den Hausputz nicht kennt -
und Potenz gehören unbedingt dazu...

LG Alf