Des Pudels Kern

von Monika Jarju
Mitglied

Die Patienten warten. Im Wartezimmer steht ein mehrarmiger Kerzenleuchter – so einer
wie in der kleinen Kapelle hinter dem Gypsy-Markt in Loulé. Ich stecke gerade eine Kerze
auf, als die Ärztin mit einem schwarzen Königspudel zurückkommt. Mit aufgerissenem Maul
und gefletschten Zähnen stürzt er sich auf mich. Ich versuche ihn abzuwehren. Dann
verliere ich das Bewusstsein – und erwache.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Jarju online lesen

Kommentare

24. Mär 2020

Maulkorb für Goethe!

Einem Dackel hat’s gegraust –
Denn er las gerade „Faust“ …
DIE Story scheint gar nicht perfekt!
Was ganz besonders mich erschreckt:

Mephisto – tritt als PUDEL auf?!
Ich mir die (kurzen) Haare rauf!
Selbst ein Herr Goethe müsste wissen:
PUDEL – lassen stets vermissen –

Charakter, Geist, Intelligenz!
(Stattdessen sind sie Mode-Stenz …)
Der Dichter war wohl nicht recht echt!
(Der kannte Hunderassen schlecht!)

Pudel-Rudel-Nudel wird ersetzt!
Drum hab ich neu getextet. Jetzt:
„Das also war des Dackels Kern!“
(Solche Reime liest man gern …)

[Goethe sei genial gewesen?
Da hab ich anderes gelesen …]

LG Axel

25. Mär 2020

Gerade jetzt wird es spannend. Handelt es sich um den Königspudel aus dem Faust ? Um Mephisto gar ?
HG Olaf

26. Mär 2020

Um das zu erfahren, müsste ich noch mal "nachträumen",
"ich möchte lieber nicht" -

Gruß, Monika