Die taube Welt

von Alf Glocker
Mitglied

Aalso, zum Thema „Demokratie“ … Folgendes: Es sind keine Hasskommentare erlaubt, nein, doch, nein, doch. Eine Demokratie kennt den Begriff „Volksverhetzung“?? Warum denn dasss? Kann man ein Volk überhaupt „verhetzen“ – und wenn ja, wozu? Ein freies Volk ist nicht verhetzbar! Es darf sagen, was es möchte, und wenn einer gar zu blöde oder zu primitiv argumentiert, dann argumentiert er nicht, dann redet er Blech … was natürlich ein freies Volk nicht juckt, denn es ist offensichtlich, daß dieser Sprecher, Schreiber, blöd ist. Das ist jedem deutlich und alle wenden sich einfach ab. Das ist doch ganz leicht zu verstehen …

Anders ist es da schon, wenn einer, der einen Blöden kritisiert, sagt, daß der blöd ist … also, daß der Primitive blöd, oder der Blöde primitiv ist. Das wäre dann ein „Hasskommentar“! Egal was der „Blöde“, sprich „Primitive“ auch gesagt oder getan hat, zu erwähnen oder besonders hervorzuheben, wie blöd die Primitiven, also die Gesinnungsgenossen der Blöden, in ihrer stillschweigend Blödes, oder Primitives duldenden, Gesamtheit sind, das diskriminiert eine bestimmte Bevölkerungs- oder besser Terroristen-Gruppe und ist somit unzulässig. Unzulässiges aber muss strafrechtlich verfolgt werden …

Wer strafrechtlich verfolgt werden kann, weil es das Gesetz zwingend vorschreibt, der hat „das Volk“ verhetzt … Welches Volk? Ein freies Volk, welches sich frei entscheiden kann, dies oder jenes zu glauben? Oder hat er die Blöden und Primitiven erschreckt, die sich in der Ausübung blöder bzw. primitiver Bräuche eingeschränkt fühlen? In diesem Fall bestünde „das Volk“ hauptsächlich aus Primitiven und Blöden, die immer dann terroristisch reagieren, wenn jemand etwas gegen ihre Bräuche einwendet! In diesem Fall wären die Begriffe „Hasskommentar“ oder „Volksverhetzung“ ein Mittel zum Zweck von Verbrechern, denen die Primitiven und die Blöden gerade recht kommen, um sie ausbeuten zu können.

Niemand, in einer freien Gesellschaft mündiger Bürger, kommt auf die Idee, eine logisch bzw. durch beweiskräftige Zeitungsberichte oder vernünftige Argumentation untermauerte Behauptung als „Hasskommentar“ oder „Volksverhetzung“ einzustufen. Auf solche Ideen kommen nur Menschen, die ein schlechtes Gewissen oder sehr viel Angst davor haben, daß ihre verbrecherischen Pläne aufgedeckt werden. Die erfinden dann plötzlich die Überschrift „Hasskommentar“ oder stufen andere in die Gruppe der „Volksverhetzer“ ein.

Damit ist der längst antiquiert erscheinende Status „Politischer Häftling“ wiedergeboren bzw. aus der Schublade tyrannisch-diktatorischer Zeiten wieder hervorgeholt worden. Bei genauem Hinschauen offenbart sich nämlich die ganze Tragweite der Verschwörung von Idioten untereinander - es tritt deutlich zutage, daß Hasskommentare nur von einer Seite zulässig sind, von der anderen aber nicht! Wahrhaftig Primitive, respektive Blöde, oder auch in ihrer Primitivität verblödete Terroristen, dürfen aufgrund ihrer, als „angestammt“ postulierten Rituale, jeden beleidigen usw., der ihnen in die Quere zu kommen wagt.

Ein, in die Diktatur abgerutschter, ehemaliger „Rechtsstaat“ wird ihnen jederzeit zur Seite stehen, wenn es darum geht, ihre Interessen (un)sinnvoll zu verteidigen …denn allen ist inzwischen längst – bewusst oder unbewusst – klargeworden, worum es insgesamt überhaupt noch geht: Um die Vervielfachung unnützer „Minderheiten“, die keine sind, denn sie dominieren Leute, die gerne aufstehen und „Volksverhetzung“ betreiben würden, 100 zu 1. Und das muss weiter ausgebaut werden!

Denn auf Erden herrscht – zwar immer schon (mal so, mal so rum) – neuerdings, ganz besonders deutlich, der Fluch des Wahnsinns über die Arglosen, die bereit sind auch noch zu glauben, daß sie hasserfüllt und volksverhetzend seien, wenn sie sich selbst in Sicherheit bringen wollen. So sind denn ALLE angehalten Hassparolen abzugeben – aber natürlich nicht gegen jene, von denen eine echte Gefahr ausgeht, sondern eben stets NUR und ausschließlich gegen Menschen, die in ihrer Verzweiflung aufschreien und versuchen irgendwo noch Gehör zu finden … in einer blind und taub gewordenen Welt!

Acryl/digital
Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 35,78
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Jul 2020

Keulen sind das halbe Leben...
es kann wohl nichts Schöneres geben

LG Alf

26. Jul 2020

Mein 1986 verstorbener "Onkel" hatte nach dem Krieg - zusammen mit Adolf von Thadden -
die NPD gegründet und war in den 60ern Mandatsträger der NPD Bayerns. Im Weltkrieg
gehörte der der O.T. (Organisation Todt) an und war Leiter auf der NS-Schulungsburg in
Kulmbach. Die gesamte Sippschaft meiner Mutter war rechtsorientiert. Unter Volksverhetzung
kann ich mir viele konkrete Dinge vorstellen. Heute steht der Albtraum wieder vor der Tür.
HG Olaf

26. Jul 2020

...wenn dann durch den Islam!
weiter rechts gehts nicht.

Danke
LG Alf