Die Seele des Staates 18

von Alf Glocker
Mitglied

In den Gedanken meiner Bürger flackert immer wieder ein Wort auf, es heißt „Untertan“ und es bedeutet, die Einflussnahme fremder Absichten auf mein Fleisch! Mein Fleisch aber hat auch eine Bedeutung! Und es sollte seine/meine Originalität bewahren können, sonst ist es nutzlos.

Man rätselt: kommen sie von weit her, diese fremden Absichten, sind sie Einbildung, wehen sie aus dem Zentrum des Universums – von Gott – herüber, oder ist da nur etwas Ähnliches im Spiel?

Eine Matrix in allen Ehren, doch wer hat sie erstellt? Ist alles vielleicht sehr viel einfacher und ganz leicht durchschaubar, wenn man nur die Grenzen der eigenen Denk-Gewohnheiten sprengt?

Kommen wir zu uns! Nein, bleiben wir uns fern! Meiden wir uns wie die Pest, denn was wir wissen, ist was wir wissen wollen/sollen, Gegen alles andere wehren wir uns standhaft!

Stellen wir aber trotzdem, unbeeindruckt von unserem erlaubten Wissen, ernsthafte Nachforschungen an, dann kommen wir in den Experimentalbereich der Fantasie – dorthin wo die Beeinflussung herkommt?

Das lässt sich schwer behaupten, aber auch nicht ganz abstreiten. Ist nicht die Wissenschaft längst schon auf Gebiete vorgedrungen, die allgemein als Tabu gelten?! Als offiziell weiße Flecken stehen sie da, doch was sind sie wirklich?

Wenn wir frech und völlig unrealistisch davon ausgehen, es gäbe irgendwo „Eingeweihte“, dann eröffnen sich für uns schier unglaubliche Schreckensszenarien, deren Faszination wir uns kaum noch entziehen können, sobald wir begonnen haben sie uns vorzustellen.

Ein ganz kluger Mensch hat einmal gesagt: „Vorstellungskraft ist wichtiger als Mathematik“* Demgegenüber stellt sich aber auch sofort die Gegenfrage: „Wie blöd kann ein Mensch eigentlich sein?!“ Sehen wir uns um und wir werden auf manches aufmerksam.

Ist es nicht geradezu unheimlich, mit welcher Präzision eine bestimmte Form von kollektivem Irrtum die Massen ergreift, wenn es darum geht ins Unglück zu rennen?! Da werden alle Gesetze der Logik außer Acht gelassen und Jahrtausende altes Wissen verletzt.

Da kommen die „Führenden Köpfe“ (Menschen, die mit der Regierung beauftragt sind) auf die haarsträubendsten Ideen – auf Ideen, die Gott alle Ehre machen würden, wenn wir an den Geschichtsverlauf denken, dem wir bisher erlegen sind.

Nur diesmal sieht es noch eine Spur dümmer aus, für die Opferlämmer der Zeit. Das kann kein Gott mehr gewesen sein, das ist weit weniger, was jetzt für die Misere verantwortlich zeichnet – das sind die Ergebnisse aus einem misslungen Experiment!

Wem ist es gelungen etwas zu entwickeln, das eh schon nicht besonders leistungsfähige Gehirne in wichtigen Positionen zu absolut fatalen Fehlentscheidungen zwingt? Gibt es ihn schon, den Bio-Computer, der Gedanken liest und gedankliche Stör-Impulse aussenden kann?

Derjenige, der so ein „Ding“ entwickelt hat, könnte zu den größten, jemals gemachten Fehlern in der Lage sein, die man sich nur vorstellen kann. Zum Glück dieses Tüchtigen hat er zwei Möglichkeiten: keiner kommt ihm auf die Schliche und wenn, dann kann er alles manipulieren!

*Albert Einstein

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Nov 2015

Das Bild von den Lemmingen drängt sich mir bei deinem Text auf - so ich ihn denn verstanden habe ...?

27. Nov 2015

Vorstellungskraft ist wichtiger als Mathematik!
Ganz ohne sie macht auch Mathe nie "Klick"...
Doch leider wird sie kaum gelehrt -
Wie öde Mathe - was verkehrt...

LG Axel