Die Übernahme

von René Oberholzer
Mitglied

Ich kaufe ein.
Ich kaufe ein Brot ein.
Ich kaufe ein Brot und einen Käse ein.
Ich kaufe ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem Laden ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem Laden, in dem Berta arbeitet, ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem beschissenen Laden, in dem die nach Achselschweiss riechende Berta arbeitet, ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem beschissenen Laden, in dem die nach Achselschweiss und Mundfäulnis riechende Berta arbeitet, ein Schwarzbrot und einen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem beschissenen Laden, in dem die nach Achselschweiss und Mundfäulnis riechende Berta arbeitet, eine teures Schwarzbrot und einen südafrikanischen Weichkäse ein.
Ich kaufe immer nur in diesem beschissenen Laden, in dem die nach Achselschweiss und Mundfäulnis riechende Berta arbeitet und betet, ein teures Schwarzbrot und einen südafrikanischen Weichkäse mit Schweizerfähnlein ein.
Ich kaufe immer nur in diesem beschissenen Laden, in dem die nach Achselschweiss und Mundfäulnis riechende Berta arbeitet, liebt und danach betet, ein teures Schwarzbrot und einen südafrikanischen Weichkäse mit Schweizerfähnlein ein.

Morgen kaufe ich den ganzen beschissenen Laden dem jetzigen Besitzer ab.
Morgen gehört Berta für immer mir.

© René Oberholzer

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von René Oberholzer online lesen