Klassisch ✓

Beitrag 1 - 30 von insgesamt 1230 Texten in dieser Kategorie

Seiten

Die Umbruchzeit der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert, die französische Revolution, die Rückbesinnung auf antike Formen und Inhalte, die Auswirkungen der Aufklärung und das Andämmern einer neuen, industriellen, technologisierten Weltordnung … das war die 'klassische Zeit' der Literatur (und jeder damals bestehenden Kunstrichtung), geadelt durch die Werke großer deutscher Denker und Literaten, für ein gebildetes Publikum gedacht und doch nicht nur von der privilegierten Oberschicht beachtet. Das 'Volk der Dichter und Denker' manifestierte sich und setzte über die Besten der Zeit Maßstäbe, an denen sich auch heute noch -vor allem im schulischen wie auch wissenschaftlichen Lehrbetrieb-Sprache, Aufbau und Gehalt eines Textes messen lassen müssen.

Klassik hat dadurch etwas Elitäres bekommen, etwas 'Schwieriges', gar 'Unnahbares'. Junge Generationen fürchten die 'Klassiker', mit denen sie bereits schulisch gestrauchelt sein mögen. Doch die Wertevermittlung lässt keine Ermutigung aus … wenn zeitgenössische Werke schließlich zur 'modernen Klassik' gezählt und damit ausgezeichnet werden.