Unser Chef und sein Kaffeeautomat

Bild von Anita Zöhrer
Mitglied

Jeden Morgen dasselbe: Kaffee gefällig? - Danke, sehr aufmerksam.

Sonst sind es die Handlanger, die mit aufputschendem Koffein für einen gelungenen Start in einen guten Morgen sorgen müssen. Bei uns ist es unser Chef, der uns mit einem Werd-Endlich-Wach-Gesöff abfüllt. Wo sonst außer in unserer Firma kann man so etwas erleben? Welcher Chef außer unserem ist aber auch so ein hinterlistiger Fuchs, der mit dem schwarzen Suchtmittel seine Untergebenen von sich abhängig macht? Und wehe, jemand lehnt sein Angebot ab. Ein Nein kann er nicht vertragen – wer ein Getränk aus seinem Kaffeeautomaten ablehnt, der lehnt ihn ab. Also seid gewarnt: Wenn er euch jemals fragt: Kaffee gefällig? dann seid nicht dumm und sagt Ja. Oder entscheidet euch zumindest für einen Kakao (unfassbare 3 verschiedene Sorten hat der Automat anzubieten) oder für einen Tee (gibt es nur mit Waldbeergeschmack – Tee enthält weder Zucker noch Koffein und macht aus diesem Grund auch nicht süchtig – daher auch nur entweder Mild oder Kräftig und keine anderen Sorten zur Auswahl).

Kaffee ist schon was Feines. Aber es fehlt etwas. – Und was? – Kuchen natürlich!

Natürlich fehlt der Kuchen! Was ist schon ein Kaffee ohne einen Kuchen? Aber spricht unseren Chef bloß nicht darauf an! Der Letzte, der dies gewagt hat, muss jetzt im größten Dreckloch Toiletten putzen. Keinesfalls will unser Chef sich einen Kühlschrank für Kuchen anschaffen, keinesfalls will er seinen Kaffeeautomaten mit einem anderen hübschen Gegenstand teilen. Was zwischen den beiden läuft, weil er gar so eifersüchtig reagiert, darüber wird in der Firma viel gemunkelt, mit Sicherheit weiß das aber niemand so genau.

Wollt ihr euch mit unserem Chef somit gut stellen, dann seid lieb zu seinem Kaffeeautomaten und lobt alles, was da so an flüssigem Zeug aus diesem herausfließt.

Interne Verweise