Bewerbungsphase: mit 6.000 Euro dotierter Deutscher Selfpublishing-Preis

05. Juni 2019
Bild zeigt Logo für den Deutschen Selfpublishing-Preis

Autorinnen und Autoren selbstverlegter Bücher können schon seit dem 02.05.2019 ihre Neuerscheinungen für den Deutschen Selfpublishing-Preis einreichen | Auszeichnungen von MVB und Selfpublisher-Verband in den Kategorien "Belletristik & Kinder- und Jugendbuch" sowie "Ratgeber & Sachbuch" sind mit jeweils 6.000 Euro dotiert | Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Voraussetzungen und Ablauf

Das eingereichte Buch muss ein in sich abgeschlossenes Werk sein (keine Serie, wohl aber Teil einer Reihe), ein korrektes und vollständiges Impressum haben, zwischen dem 01.08.2018 und dem 01.07.2019 erschienen, frei von den Rechten Dritter (kein Verlagsvertrag) und für den Buchhandel verfügbar sein – nachgewiesen durch eine ISBN sowie einen Eintrag im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB). Hat ein Buch mehrere Urheber, so müssen sich alle gemeinsam zum Wettbewerb anmelden. Es können auch mehrere Titel aus dem vorgegebenen Veröffentlichungszeitraum eingereicht werden.

Eine Vorjury aus erfahrenen Mitgliedern des Selfpublisher-Verbands prüft alle Einreichungen auf die Erfüllung der formalen Voraussetzungen. Im Anschluss werden alle zugelassenen Titel anhand der in den Teilnahmebedingungen festgelegten Auswahlkriterien bewertet. Für beide Kategorien wird aus diesen Büchern eine Longlist von je zwölf Titeln erstellt und an die Jury übergeben.

Die Jury bewertet alle Longlist-Nominierungen nach den Kriterien Gestaltung, Sprache, Handlung und Thema sowie Korrektorat und Lektorat – auch die Stimmigkeit aller Bestandteile ist dabei entscheidend. Zunächst kürt die Jury eine Shortlist möglicher Gewinner, die aus je sechs Titeln besteht. Daraus wird dann im letzten Schritt jeweils ein Siegertitel für beide Kategorien bestimmt.

Jurymitglieder

Folgende sieben Jurymitglieder nominieren aus der Longlist die jeweils sechs Shortlist-Titel für beide Preiskategorien und wählen daraus die zwei Gewinner des Deutschen Selfpublishing-Preises 2019:

Daniela Dreuth (Freie Lektorin, Buchbloggerin und Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)), Frank Menden (Buchhändler und Buchblogger), Vera Nentwich (Vorsitzende des Selfpublisher-Verbandes e. V.), Ronald Schild (Geschäftsführer MVB), Wolfgang Tischer (Freier Journalist, Literaturkritiker und Chefredakteur literaturcafe.de), Jochen Wegner (Chefredakteur Zeit Online) und N. N.

Partner

Wie in den Vorjahren wird der Wettbewerb von den Gründungspartnern – den Selfpublishing-Dienstleistern Epubli und Neobooks und der Buchhandlung Reuffel – unterstützt.

Hauptsponsoren sind die Selfpublishing-Dienstleister BoD – Books on Demand, Epubli, Neobooks und Tredition sowie die Online-Druckerei wirmachendruck.de. Weitere Sponsoren sind die Frankfurter Buchmesse, das Selfpublishing-Ausstellungsformat Livro, die Buch-Vertrieb und Verlagsauslieferung Nova MD, die Autorin Poppy J. Anderson, Twentysix – der Self-Publishing-Verlag, die Metadatenbank Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX.

Das Fachmagazin Börsenblatt, das Kundenmagazin Buchjournal und Zeit Online sind Medienpartner des Preises.

Für eine gesteigerte Sichtbarkeit der nominierten Titel im stationären Sortiment sorgen in diesem Jahr neben der Buchhandlung Reuffel unter anderem auch Mitgliedsunternehmen von eBuch, der größten Verbundgruppe im deutschen Sortimentsbuchhandel, sowie die Buchhandlung Stories! in Hamburg. Weitere Kooperationen sind in Planung. Zusätzlich werden dem lokalen Buchhandel erstmals eigene Werbematerialien zur Verfügung gestellt.

Termine des Wettbewerbs

  • Donnerstag, 02.05.2019: Start der Bewerbungsphase
  • Montag, 01.07.2019: Ende der Bewerbungsphase
  • Dienstag, 30.07.2019: Bekanntgabe der Longlist
  • Dienstag, 17.09.2019: Bekanntgabe der Shortlist
  • Bekanntgabe der Gewinner und Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse

Über den Deutschen Selfpublishing-Preis

Der Deutsche Selfpublishing-Preis #dspp19 gibt der professionellen Arbeit unabhängiger Autorinnen und Autoren und der Vielfalt ihrer Werke ein öffentlichkeitswirksames Forum. Im Wettbewerb um den Titel „Das beste selbstveröffentlichte Buch des Jahres“ erreichen potentielle Bestseller von morgen ein breites Publikum. Die Preise in den beiden Kategorien „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“ sowie „Ratgeber & Sachbuch“ sind mit jeweils 6.000 Euro dotiert. Veranstalter sind der Technologie- und Informationsanbieter MVB und der Selfpublisher-Verband.
www.selfpublishing-preis.de | www.facebook.com/selfpublishingpreis | www.instagram.com/selfpublishingpreis

Über MVB

Der Technologie- und Informationsanbieter MVB macht Bücher sichtbar. Zentrale Plattformen auf Basis internationaler Metadatenstandards ermöglichen Verlagen und Buchhandlungen im In- und Ausland die erfolgreiche und effiziente Vermarktung ihrer Titel. Redaktionelle und werbliche Formate sowie der persönliche Austausch bei Netzwerkveranstaltungen geben Orientierung in den verschiedenen Buchmärkten. Im engen Austausch mit Kunden und Marktteilnehmern aus allen Bereichen der Buchbranche arbeiten die Teams an den Standorten in Frankfurt am Main, New York und São Paulo fortlaufend an innovativen Infrastrukturlösungen für den Buchhandel der Zukunft.
www.mvb-online.de | www.facebook.com/mvbfrankfurt | www.xing.com/companies/mvbgmbh

Über den Selfpublisher-Verband

Der Selfpublisher-Verband e. V. ist der Zusammenschluss deutschsprachiger Autorinnen und Autoren, die ihre Werke ohne Verlag publizieren. 2015 gegründet, hat der Verband heute über 500 Mitglieder. Die beiden wichtigsten Ziele bestehen darin, zum einen die Rahmenbedingungen für das verlagsunabhängige Veröffentlichen zu verbessern und die noch bestehenden Hürden in der Buchbranche einzureißen, zum anderen den Mitgliedern die professionelle Arbeit als Autorinnen und Autoren mit Verlegeranspruch zu erleichtern. Als Organisation vertritt der Selfpublisher-Verband e. V. damit eine einzigartige Mischung von Interessen.
www.selfpublisher-verband.de | www.facebook.com/selfpublisherverband

auch interessant
Bild zeigt Student mit Büchern beim Lernen

Seit Jahren schreitet die Digitalisierung voran. Auf den stationäre…

Markus Vierath
Bild zeigt Walzen im Casion

Von der Geschichte- bis hin zu Buchtipps und der risikofreudigen Na…

Marc Schaffroth
eBook-Reader, Tablet oder doch lieber das gute, alte Buch

Was sind die Vor- und Nachteile von eBook-Readern, Tablets oder Büc…

Jürgen Schwansdorf
Cover von Das Supergeschlecht

Klaus Ungerer ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist bei der…

Evelyn Schmink