Gedicht des Tages

Sie finden hier jeden Tag ein anderes "Gedicht des Tages" aus der Bibliothek.

Heute ist das Gedicht des Tages:

von Rainer Maria Rilke

Ich will nicht langen nach dem lauten Leben
und keinen fragen nach dem fremden Tage:
Ich fühle, wie ich weiße Blüten trage,
die in der Kühle ihre Kelche heben.

Es drängen Viele aus den Frühlingserden,
darinnen ihre Wurzeln Tiefen trinken,
um nicht mehr könnend in die Knie zu sinken
vor Sommern, die sie niemals segnen werden.