Gedicht des Tages

Sie finden hier jeden Tag ein anderes "Gedicht des Tages" aus der Bibliothek.

Heute ist das Gedicht des Tages:

von James Deahl

How strong it seems, with so much gone
Of life and love, to stil live on !
                     - John Greenleaf Whittier -

After midnight the house becomes a tomb of silence,
the spider sleeps ln the darkness behind the toaster.

Bach's compositions flow from his Iove of the Divine.
even hls darkest bass notes reflect God's grace.

And so the river flows between black banks
like our mourned dead pass through shadows that once were trees

The soil bears the scars of our sorrow;
if we lie in the earth's salt, we also may live again.

I Iisten for that other music in the small hours,
The melody no living ears can hear.

Übersetzung:TBZ

"Bachs Musik"

Es fällt schwer, mit so viel verlorenem
Leben und Liebe noch weiterzuleben.
                          - John Greenleaf Whittier -

Nach Mitternacht wird das Haus zu einem Grab des Schweigens,
die Spinnen schlafen in der Dunkelheit hinter dem Brotröster.

Bachs Musik fließt wie liebende Ahnung, mit ihren
dunklen Basstönen göttliche Größe widerspiegelnd.

Und es fließen Flüsse zwischen schwarzen Ufern,
gleich unserem Leid, das durch Schatten gleitet, die einst Bäume waren.

Die Säulen verwischen Narben des Leides, und wenn wir das Salz der Erde
Lüge strafen, vermögen wir wieder zu leben.

Ich lausche dieser Musik der seltenen Stunden,
deren Melodie kein weltliches Ohr vernimmt.