Short Message des Frühlings ...

von Annelie Kelch
Mitglied

Losgelöst –
Von den Possen des Winters ...
So lief ich über den Deich,
An dessen Hängen noch
Am Morgen zuvor ein Neuschnee
Seine Flügel ausgebreitet hatte,
Als wolle er dort verweilen bis
Zum Tag des Jüngsten Gerichts.

Zum Greifen nah war der Frühling:
Die milde Luft kam aus allen
Himmelsrichtungen geströmt und
Wollte mich in die Knie zwingen …

Noch weilte das Vieh in den Ställen,
Lagen die Wiesen ohne jedes Lächeln:
Kein Blümchen, das ich Dir hätt
Herschenken können, mein Lieb.
Über dem spröden Schilf hing noch der
Schlaf des strengen Winters, erblindet das Gras,
Ungeöffnet der an den weißen Morgentau gekettete
Frachtbrief der Landungsmole … kein Schiff
Das hat tauchen wollen ins kalte Blut des Wassers.

Den Leuchtturm im Rücken, so stand ich
Allein auf dem First des Daches aus Erde
Und Soden aus Gras, keine Welle blähte die
Nüstern, kein Laut, nur mein eigener Atem;
Aber in einer segelnden Wolke flammte ein
Rosa Lufthauch: Short Message des nahenden
Frühlings …!, erwacht in meinem Traum
Zwischen Bangen und Hoffen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

01. Mär 2019

Der Leser spürt den Frühlingshauch!
(Das schöne Bild gefällt ihm auch ...)

LG Axel

01. Mär 2019

Das Auge des Winters soll sich endlich wieder schließen:
Wir wollen bald wieder Blumen begießen.
Ich dank Dir lieb für Deinen Kommentar
Der kein Stück wintermäßig war.

LG Annelie

01. Mär 2019

Dank, lieber Alf, fürs Wörtchen "schön" ...
Der Winter liebt es nicht,
drum wird er wohl bald gehn.

Liebe Grüße,
Annelie

01. Mär 2019

Einen großen Eindruck hinterlässt Deine kurze Nachricht, ein feines Wortgemälde; schön geschrieben und Dein fantasievolles Foto zeigt auch frühlingszartes Grün. Herzliche Grüße ins WE schickt Ingeborg

01. Mär 2019

Dank, liebe Ingeborg, ich malte gern mit Worten hier für Dich ...
Das Grün, das Du im Grafikbild gelobt, war eher zufällig.
Klar, wollte ich damit auch Eindruck schinden bei Dir : )).
Und wie Du schreibst, gelang es mir. : )))

Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende
in Deine Heimatgefilde
schickt Annelie Dir,
die selten wilde, eher milde ...

01. Mär 2019

Dank Dir, Yvonne, auch Deine Message kam gut bei mir an;
bald zeigt der Frühling uns ganz explizit, was er so alles kann.

Liebe Grüße,
Annelie

01. Mär 2019

Die Sehnsucht schmerzt fast schon,
um Frühlings Wehen,
Der Winter soll, ja muss, jetzt gehen!

Feinste Prosa in einem Gedicht,
Kunstvoll gemalt, mit Frühjahres Licht!
Ich tauchte ein, vergaß die Zeit,
Auch ich bin für den Lenz bereit.
Dankeschön für diese Zeilen;
Wundervoll! Ein süß Verweilen! :)

Ganz liebe Grüße an Dich, liebe Annelie,
von Ella :)

02. Mär 2019

Liebe Ella, herzlichen Dank für Deinen schönen Kommentar,
so fein fast wie ein Lied von "von der Vogelweide, Walther",
der Winter tritt bald von der Bühne ab; er ist ein Alter,
und soll sich `s ruhig gemütlich machen im Quartier,
doch wir ... wir haben bald den Frühling hier.
Dank noch einmal für Deine lieben Zeilen:
Sehr lang könnt ich darin verweilen.

Herzliche Grüße zu Dir, liebe Ella,
und ein wunderschönes Wochenende,
Annelie

03. Mär 2019

Dauern kann es nicht mehr lange:
der Frühling kommt, darum ist mir nicht bange.

Stürmische Grüße sausen zu dir
Soléa

03. Mär 2019

Stürmische Grüße, soeben dankend empfangen ...
Nein, Soléa-Kind, Du sollst nicht bangen.
Der Frühling kommt zu Dir mit aller Macht,
Weil gute Taten Du vollbracht (hoffentlich ; -))))

Glühende Frühlingsgrüße mitten ins kahle Laub,
Nun blick und hör hin - und stell Dich nicht taub : )))

Annelie