Die kleine Uhr

von JU63 -
Mitglied

Es war einmal eine kleine Uhr, sie schnurrte im Takte nur.
Mal machte sie tick, mal machte sie tack,
so liefen ganz stur, Minute und Stunde gleichmäßig ab.
In den achtziger Jahren, gab es ein paar schlaue Köpfe.
Sie meinten, wir drücken ein paar Knöpfe.
Es sprach ein Genie, wir stellen die kleine Uhr von zwei auf drei,
dann sparen wir Energie, abends es dann auch länger heller sei.
So wurde Jahr für Jahr an der Uhr gedreht.
Endlich sagten viele, nun ist es an der Zeit,
die Uhrenstellerei macht mich völlig breit.
So ist nun bald Schluss, doch was ich noch sagen muss.
Wie will die kleine Uhr nun stehen?
Willst Du den Zeiger auf Sommer- oder Normalzeit sehen?
Bedenke eines mein Freund, Biorythmus und Sonnenlicht sind eine Symbiose,
sonst geht es doch wieder in die Hose.
Mit Lobbyismus und ohne Verstand, sind dann noch mehr Menschen krank.
Die Moral von der Geschicht, eine einheitliche, europäische Lösung für dieses
Problem gibt es nicht.
Mein Wunsch an unsere Bestimmer, denkt nicht nur an die Kohle immer!
Macht alles mit Vernunft und klug, unsere Zukunft ist ein Zug.
So wie Ihr die Weichen stellt, er fährt - oder er hält.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von JU63 - online lesen