Keine halben Sachen!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ich sag Ihnen – von GLAS zu GLAS:
DIE Diskussion macht wenig Spaß!
„HALB VOLL“ – „HALB LEER“ –
Mensch! – macht‘s sich schwer!

Weil es für ihn wichtig ist:
Ob du OPTIMISTISCH bist –
Oder PESSIMISTISCH ehr!
Wie gesagt – der macht‘s sich schwer ...

Dabei erscheint es kinderleicht:
Schließlich sind wir 2 GEEICHT!
Bei UNS sieht man den INHALT! Gleich!
Der Sapiens hat DAS nie erreicht ...

So sind die Typen! Tun sehr tüchtig –
Freilich in Wahrheit un-durchsichtig ...
WER sucht in WASSERGLÄSERN Sinn?! –
BeiiimiiiirissssaaaaabaWODKAdrinnn ...

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

02. Mai 2018

Wer jedoch in der Stadt durch dunkle Straßen irrt,
weil ihm das Wasser bis zum Halse steht
und auch, als wie von wem gefedert und geteert ...
dem ist 's egal, wie voll das Glas ist, das er leert,
selbst wenn darin ein dicker Brummer schwirrt.

LG Annelie

02. Mai 2018

Laut Krause wär der Inhalt wichtig:
WASSER ist BÄH! - und WODKA richtig ...

LG Axel

02. Mai 2018

Hallo Axel,
mir fällt dazu die Liedzeile von Truckstop ein, "die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier."
Alkohol scheint sich also durchaus dafür zu eignen Probleme zu lösen, wenn auch nur kurzfristig.
Konstruktiv bringe ich das "ehr!" in der 7. Zeile nicht auf die Sinnreihe.
LG
Perry

02. Mai 2018

Laut Krause sei Alkohol ja IMMER gut -
Bei DER stimmt das auch absolut ...
(Weshalb ich EHER pessimistisch bin -
Die säuft gleich wieder meinen Gin ...)

LG Axel

02. Mai 2018

Einen Klaren, ex und hopp –
Die Krause sowieso nichts stoppt …

Liebe Grüße
Soléa

03. Mai 2018

Bloß vor der Arbeit macht sie Halt:
Wahrscheinlich war ihr Bier grad kalt ...

LG Axel