Wir Fliegen

von Monika Laakes
Mitglied

Wir brummen
und düsen
im Solopart.

Wir forschen
nach Kost,
die uns behagt.

Wir setzen auf Glas
gern schwarze Marken
und lassen uns nieder
auf Kot, dann auf Braten.

Wir flüchten rasant
in die Höh' und hinfort,
sonst wär'n wir rasch tot
durch die menschliche Hand.

Wir läst'gen Kollegen
stör'n gern euren Frieden.
Sind Meister im Fliegen,
ihr seid unterlegen.

Und die Moral
von der Geschicht',
ihr erwischt
uns Fliegen nicht.

2. Juli 2017

Interne Verweise

Kommentare

02. Jul 2017

Danke Monika, für deine Fliegen-Hymne plus super Zeichnung. - Zum Glück sind die lästigen, oft sehr aufdringlichen Biester meistens klein und lassen sich leicht durchs offene Fenster nach draußen dirigieren. Ich hab 's gern gelesen, dein Fliegen-Gedicht.

Liebe Grüße,
Annelie

03. Jul 2017

Danke liebe Annelie, in Deiner Art mit den lästigen Gesellen umzugehen, erkenne auch ich mich. Fenster oder Türen auf und die Hatz beginnt. Raus damit. Übrigens basiert die Zeichnung auf einem speziellen System: Fliegenfoto per Bildschirm abfotografiert und per Mail zum Laptop geschickt. Dort als Download gespeichert. Dann ausgeschnitten per Foto-Editor. Danach mit PicsArt bearbeitet und als JPG-file gespeichert. Das geht prima. Und wirkt wie eine Zeichnung.
So. Mal schau'n, ob ich heute wieder Besuch von den kleinen Biestern bekomme. Übrigens liegt Nube schon auf der Lauer. Und es gibt glückliche Momente, in denen sie mir ihre Jagdbeute zeigen kann. Und dann staune ich über mich, dass mir die Fliegenleiche leid tut. Schnüff.

LG Monika

03. Jul 2017

Liebe Monika, könntest du mir das noch einmal im einzelnen ... Du hast also ein Fliegenfoto abfotografiert - mit dem Bildschirm, mit welchen - wie geht das? Und dann per E-Mail an dein Laptop geschickt. O.K., das habe ich verstanden, die nächsten Schritte sind mir auch alle klar - bis auf den Anfang also.

Liebe Grüße an dich und auch an Nube
(etwas Freude muss sie ja auch im Leben haben (Fliegen fangen) - obwohl sie
es bei dir ganz sicher unwahrscheinlich gut hat. Das sieht man
ihr an - sie sieht sehr lieb, sehr gesund und überaus gepflegt aus.
Selten sieht man solche gut gepflegten Hunde, die dann auch noch
einen intelligenten Eindruck machen. Und dann noch dieses schicke Outfit ...

Liebe Grüße,
Annelie

04. Jul 2017

Liebe Annelie, Nube dankt für die tollen Komplimente. Als Mensch würde sie ausflippen. Ja, der erste Schritt zum Foto war ein Experiment. Ich habe einfach mit dem Smartphone den Bildschirm meines Laptops fotografiert, auf dem sich das ergoogelte Foto einer Fliege befand, das ich vorab dort gesucht hatte. Und das wurde dann schon im Smartphone ausgeschnitten und bearbeitet wie beschrieben. Danach zum Laptop geschickt - per eMail an meine Adresse. Ich experimentiere gerne mit vorher erdachten Möglichkeiten. Sicherlich geht es auch einfacher. Jedoch sind die anderen eingestellten Fotos und Bilder original am Ort geschossen. Hoffentlich kannst Du mit der Info etwas anfangen. Normalerweise wird die Quelle der Originale angegeben. Doch ich hatte das Foto total verfremdet. Nun wünsch ich Dir noch einen angenehmen Tag mit lieben Grüßen von Nube und Monika

04. Jul 2017

Liebe Monika, herzlichen Dank für deine Auskünfte. Ich habe das jetzt alles nachvollziehen können, frage mich dennoch: Weshalb hat Monika nicht das gegoogelte Bild kopiert und in ihr Zeichenprogramm gestellt, um es dort zu verfremden. Darf man das eigentlich auch mit Fotos im Internet machen, die kostenpflichtig sind, sofern man sie verfremdet? Das wäre eine Frage, die von relativ großer Bedeutung ist, nicht nur für mich; allerdings ob ich Zeit hätte, diese Möglichkeit zu nutzen, bleibt dahingestellt.

Ganz liebe Grüße an dich und an die hübsche Nube,
Annelie

02. Jul 2017

Ich mache häufig auch die Mücke -
Weil ich mich gern vor Krause drücke ...

LG Axel

03. Jul 2017

Mücken sind nicht so beliebt,
Axel befindet sich in großer Gefahr,
das ist sonnenklar,
wenn Krause ihn dann kriegt.

Danke, lieber Axel, für den lustigen Zweizeiler und noch einen ungefährlichen Tag. LG Monika

02. Jul 2017

... da sei dir mal nicht so sicher ... harharr ... neulich, im Urlaub, habe ich direkt zwei von euch hintereinander mit meiner bloßen Hand gefangen ... ja, SO geht das ...

Die ZEICHNUNG ist ja klasse!!

03. Jul 2017

Das Talent zum Fliegenfangen ist schon außergewöhnlich. Dazu meine Gratulation! Wahrscheinlich hat der Urlaub Dich so beflügelt, dass Dir dank hervorragender Reaktion kein Brummer entgehen konnte. Find ich toll. Und auch, dass Du mir diesen Kommentar geschickt hast. Herzlichen Dank, noe.
Ja, und die Sache mit der Zeichnung hab ich ja schon erklärt. Heute gibt es fantastische Möglichkeiten. Obwohl ich immer schon gerne mit dem Stift gezeichnet habe. Aber so geht es auch - und rascher.

Dir wünsche ich noch einen Tag voll Inspiration,
Monika

03. Jul 2017

Ohhkee ... dann also Achtung für deine Fleißarbeit bezüglich der technischen Umwandlung ...
Was den Fliegenfang angeht: Möglicherweise waren die ebenfalls in Urlaub und total relaxt ... die anderen waren dann aber gewarnt.
Danke jedenfalls und dir und Nube auch einen inspirierten Tag, Monika!

02. Jul 2017

Wer sich auf Jagd der Fliegen macht,
hat schon verloren - Fliege lacht,
auch wenn man glaubt sie schnell zu treffen,
der Mensch ist nur im Hintertreffen.
Denn nur die Fliege ist viel heller,
will ich sie schlagen, sie ist schneller !

LG
Alfred

03. Jul 2017

Ja Alfred, das stimmt. Durch die Facettenaugen hat Fliege einen Rundumblick. Dann noch mit ihrem ultraschnellen Flügelschlag kann das kaum ein Lebewesen toppen. Und husch - fliegt Fliege davon.
Danke für Dein ergänzendes Gedicht.

Noch einen humorvollen Sommertag,
Monika

03. Jul 2017

Besser eine Fliege als Zecken und andere Ungeheuer. Dank Dir für Deine Reaktion, lieber Alf.
LG Monika

03. Jul 2017

Früher surrten sehr viele Stubenfliegen in den Wohnungen umher, man empfand sie als lästig und jagte und tötete sie mit der Klatsche. Heute besucht mich hin und wieder die eine oder andere Musca, ich freue ich über sie, lasse sie an meinem Musbrot knabbern - und am nächsten Tag schon finde ich ihren toten Körper auf dem Parkett. Keine Ahnung, warum sie in der Stadt so selten geworden sind. Vielleicht finden sie nicht genug zu fressen in unseren zu sauberen Behausungen. Über das Gedicht habe ich mich gefreut, liebe Monika, sie verdienen es, bedichtet zu werden.
Liebe Grüße, Marie

03. Jul 2017

Danke, Marie. Ja, Fliegen sind kleine Wunderwerke. Allerdings leben sie nicht lange.
Dir noch einen schönen Tag,
Monika
Muss jetzt weg,

Alfred Mertens
21. Aug 2017

Ich möchte mit Fliegen, gerne fliegen,
auch wenn sie mir oft unterliegen.-
Ich würde mich nie und nimmer davor drücken,
auch wenn mir fehlen manche Lücken,
weil ich ihren Flugtrieb kränke,
wenn sie auf Tische, Stühle Schränke
oder auf meinem Wurstbrot sitzen,
ich drauf schlage, und sie flitzen,
und die Wurst, fällt dabei munter,
mir auf den Boden auch mitunter.
Ich muss mich immer wieder bücken,
selbst wenn mir schmerzt dabei mein Rücken,
die Fliege hebt sie auch nicht auf,
und fliegt auf Mutti`s Schinken drauf,
die meine Frau, fast unpikiert,
ganz schnell dann ihren Magen ziert!.
Und darum habe ich mir geschworen,
mein Flugwunsch ist noch unausgegoren !
Die Fliege freut sich ärgert weiter,
und ich bleib konkurrenzlos Zweiter !

21. Aug 2017

Lieber Alfred, wieder mal macht mir Dein unverkennbarer, gereimter Humor zum Wochenbeginn Spaß. Dafür ein fettes MERCI! Auch für Deine Bescheidenheit, Dich mit dem zweiten Platz als Flugtalent im Reigen der Fliegen zufrieden zu geben, alle Achtung. Allerdings ist der Flug Deiner Gedanken in Richtung Scherz und Schnurrigkeit unschlagbar!

LG Monika