heute morgen

von Monika Laakes
Mitglied

da treibe ich
über waldwege dahin.
eine ist da,
die mich begleitet.
blondes, weiches
Fell.
lese ihre gedanken
im morgentau,
auf grashalmen
im vorüberzieh'n.

und dann
stehen sie
an der wegkreuzung,
zwei.
schwarzes, dichtes
bubenhaar.
augen.
springen über
zur hündin.
streifen dunkel
ihr helles fell.

wie groß sie ist...

vorsichtiges tasten
mit worten,
mit schritten.

ist sie gefährlich...

die leine
wird kurz.
ich halte hündins kopf.

nein, keine gefahr...

da spür ich,
mein herz wird warm.
das vertrauen.
wie zwei
sie berühren.
über's fell streichen.
glückselig
über den eigenen mut.

wie weich sie ist,
und lieb...

da flüstern zwei
mit schwarzem, dichten
bubenhaar.

heute morgen
da treibe ich
über waldwege
dahin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Mai 2017

Das ist ein wundervolles Gedicht, Monika. Und nun weiß auch ich, wie Nube ausschaut - zumindest von hinten. Recht imposant, aber lieb.

Liebe Grüße,
Annelie

17. Mai 2017

Einen sonnigen Morgen wünsche ich Dir mit aufbauenden Gedanken und Begegnungen. Hab mich sehr über Deine Worte gefreut. DANKE! Auch Nube grüßt.
LG Monika

16. Mai 2017

Schön, wenn so man über Wege treibt -
Und stark es anschließend beschreibt!

LG Axel

17. Mai 2017

Schön, wenn ich so einen Zweizeiler bekomme, lieber Axel. MERCI!

LG Monika

17. Mai 2017

Danke für' Teilen!
Man spürt die Rührung und ist berührt ...

17. Mai 2017

Liebe Noe, da hat meine Freude über die Buben (die in einer fremder Kultur die Furcht vor Hunden erlernt haben), mich zu dem kleinen Text motiviert. Glück kommt häufig unverhofft. Und auch Dein Verstehen trägt dazu bei. DANKE!
LG Monika

17. Mai 2017

Ein schönes liebevolles Gedicht, Monika - deiner Nube gewidmet.
Bei dir wäre ich gerne Hund ...
Liebe Grüße, Marie

17. Mai 2017

Liebe Marie, Deine Worte sind Balsam für eine Hundenärrin. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei dir wäre ich gerne Hund...
Huch, wie rührend.
LG Monika

17. Mai 2017

Mensch, ist das ein beachtliches Gedicht
und es zeigt ein wahres Gesicht,
voll Zuneigung, Geborgenheit und
steter Freude und liebevollen,
glückllichen Worten.
Wunderbar.
LG Volker

17. Mai 2017

Freu mich sehr über Deinen anrührenden Kommentar, lieber Volker. Und schreibe DANKE!
LG Monika

17. Mai 2017

Liebe Marie, Deine Worte sind Balsam für eine Hundenärrin. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei dir wäre ich gerne Hund...
Huch, wie rührend.
LG Monika