sprache

von Walter W Hölbling
Mitglied

wie eine unberührte
frühlingswiese
betrete ich sie
die welt der muttersprache

unsicher zögernd
jeder schritt ein wagnis
stets darauf gefasst
in ungesehene abgründe zu versinken
denen zu entsteigen
mühsam ist

die kunst des ausdrucks
des simplen worts
das vieles
in einem hält
liegt verschlossen
in weiter ferne

sie zu erlernen
kostet kraft

vielleicht
habe ich sie

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Walter W Hölbling online lesen

Kommentare

21. Mai 2017

Danke, liebe Eva - habe seit einigen Monaten etwas mehr Luft und versuche, meine deutschsprachigen Gedichte zu sammeln und evtl. einen Band zu produzieren ... gut DIng braucht Weile...
Alles Gute,
Walter

05. Sep 2015

…. ein unaufhörlicher Prozess, der, lässt man sich wirklich darauf ein, mit (Sprach)Liebe enden kann!
;-)

Ein Text, den ich wirklich gerne las.
L.G.

Mara

21. Mai 2017

Danke,Mara - ja, da ich mehr als mein halbes Leben in englischer Sprache lebe, ist die Umstellung auf Deutsch mmer wieder eine Herausforderung, aber auch liebevolles Wiederentdecken.
Alles Gute,
Walter