Süßsaueres Geraspel

von Alf Glocker
Mitglied

Ich rasple meinen letzten Rest
In eine Truhe voller Kram –
das ist der Akt vom Schützenfest,
der mit der weichen Birne kam …

Ich hatte mich doch aufgestellt,
am Fester, dort zum Hinterhof –
dort sah mich keine ganze Welt …
auch nicht der weihevolle Schof …

Der hütet streng Geheimnisse,
anstatt die Schäflein auf der Flur –
doch das Gewissen, das gewisse,
das interessiert ihn nicht die Spur …

Wobei mich jeder Blödsinn stresst,
die ganze Zeit, die ich verweile –
ich bin in eine Form gepresst,
mit der ich durch die Gassen eile …

in denen schon der Mob regiert,
er bastelt eifrig an den Bomben –
die uns dann treffen ... ungerührt
steht Ignoranz in Katakomben!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

03. Sep 2017

Dabei bin ich ein Optimist -
ich seh voraus den ganzen Mist!
Der Pessimist will gar nichts sehen,
nur Augen will er stets verdrehen...

LG Alf