Wen die Welt liebt

von Alf Glocker
Mitglied

Der kalte Winterhimmel blaut
und alles friert und nirgends taut
das raue Herz der Wildnis auf –
so beginnt der Jahreslauf!

Geh mal freundlich darauf ein.
Draußen knacken Stein und Bein
und wer dir im Eis begegnet,
sei mit einem Gruß gesegnet!

Überall steigt Rauch empor –
künstlich drängt sich Wärme vor
und in engen, dunklen Zimmern
dürfen Kerzenlichter schimmern.

Lästig eilt der Tag nach vorn,
Menschen öffnen sich dem Zorn,
der sie genießerisch erreicht –
weil der Unmut um uns schleicht!

Doch geborgen, unterm Dach,
liegt der arme Dichter wach!
Er hat alles aufgeschrieben …
nur: Die Welt will ihn nicht lieben!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jan 2019

Beweise sind nicht gern gesehen,
auch um die Wahrheit ist's geschehen.
Dichter muss man ja nicht lieben,
doch sie zu lesen, würde sich ziemen …

Liebe Grüße
Soléa

04. Jan 2019

Hellwach der Dichter ist gewesen:
Man hat ihn liebend gern – gelesen ...

LG Axel

04. Jan 2019

Den Dichter, den Du nicht liebst aus der Runde,
Steckt wahrscheinlich den Finger in eine Wunde.

Liebe Grüße,
Ella

05. Jan 2019

Ach, armer wach-aufrichtiger Dichter im Bett... (musste direkt an Spitzweg denken)

LG Yvonne