Eine Hochzeit im Herbst

von Uwe Röder
Mitglied

Der Sturm liebt dicke
Wolkenfrauen,
sie ziehen über
Wald und Auen,
heben ihre Gläser,
gefüllt mit Nieselregen.

Eine Feier wird
gemacht,
und mit Behagen
Hochzeitsnacht,
auch Gott gibt
seinen Segen.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Sep 2018

Hallo Uwe
ich selbst bin eher dünn und klein
doch lass ich dicke Wolken ein
in meinen Garten- und dort heben
dürfen Sie ihr Glas für kräftig Regen
und "pieseln" sie sich kräftig aus
seh'n sie post factum dürre aus....

lG
Anouk

04. Sep 2018

Marie und Anouk,
trinken wir einen Schluck,
da macht unser Axel
vor Neid auf mich Gefaxel?

Ich danke euch herzlich für eure liebe Reaktion!

04. Sep 2018

Und danach im Morgengrauen
hängen sie so träg die Nebelfrauen
über abgeblättert kahlen Wipfelketten
bis die neuen Wirbelwinde rettend
harsch unter ihre Schöße fegen
oder sie verblasst verlegen
in der Herbstessonne sich verwehen

LG Yvonne

04. Sep 2018

Y Wonne,
verwegen,
sagt Regen,
ist Sonne.

LG an dich und danke
Uwe

04. Sep 2018

bin nie ein Sturm gewesen
stand folglich eher
auf zarte Wesen
Feiern hab ich gern gemacht
viel geliebt
und viel gelacht . . .
(schönes Gedicht )
ulli

04. Sep 2018

Ulli, "viel geliebt" kann viel bedeuten. Aber Glückwunsch, da hast du klug gelebt!
Und warum das Perfekte im Perfekt?
LG Uwe