DEZEMBERKLÄNGE

von Volker C. Jacoby
Mitglied

.
Das Jahr ist fast wieder gelungen,
recht bald wird es vollendet sein.
Den goldnen Herbst hat man besungen,
so bunt an Farben, reich an Wein.

Jetzt ist der Zeitraum zwischen drinnen:
Dezember ist es, Niemandsland;
Gelegenheit, Zeit zu gewinnen,
die man zuvor im Jahr nicht fand.

Man lässt den lästigen Gefühlen
den Gang ins Freie, aus dem Haus,
das Mütchen mag im Wind sich kühlen;
Melancholie, darfst auch hinaus!

Die Lieder, die man selbst gern sänge,
hört man sich gern von andern an -
schon heben zauberhafte Klänge
durchs Ohr ins Herz zu wandern an.

Drum fort, ihr Sorgen und ihr Mühen,
ihr dürft gern vor der Tür sein!
Du, Niklauszeit, mit Melodien
bring Spaß und gute Laune rein!

vcj

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Volker C. Jacoby online lesen

Kommentare

04. Dez 2015

Diese Wünsche, Alfred, möchte ich dann gerne auch spontan erwidern! Auf ein gutes Weiterbedichten! Lg Volker