Nur durch sich selbst...

Bild von Zoray
Mitglied

Lichtdurchflutetes
Zwinkern kürt allein Primzahl
Misstrauisch einsam

Folge von Perlen
Fessel ohne Berührung
Nah im Lautlosen

Die Verlorenen
Zwillinge des Winters im
Bläulichen Flackern

Bedrängten Rankens
Projektive Projektion
Eingefangener

Zeit im Kelch entflammt
Lippen aufgesprungen im
nächsten Atemzug

Paolo Giordano: Die Einsamkeit der Primzahlen - ein sehr lesenswerter Roman, der u.a. als Hintergrundfolie für diese Gedanken zu sehen ist...

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

05. Jan 2019

Kernthema des Romans: Primzahlzwillinge - Paare von Primzahlen, die nebeneinander stehen bzw. fast nebeneinander, da sich zwischen ihnen zumindest eine durch 2 teilbare Zahl befindet... Diese Verknüpfung des Romans von Mathematik und Leben/Liebe: Primzahlzwillinge als Symbol einer unerfüllten Liebe - ein toller poetischer Gedanke!

Danke und lG Yvonne

05. Jan 2019

Sind wir nicht alle, irgendwo, ein bisschen Primzahl?
So ein tolles Haiku-Gedicht, liebe Yvonne, wobei mich das zweite am meisten anspricht, ohne die anderen schmälern zu wollen.
Sehr schön!

Liebe Grüße,
Ella

05. Jan 2019

Vielen herzlichen Dank, liebe Ella! Im Kommentar zu Axel Englerts Versen findest du eine Erläuterung meiner Inspirationsquelle :).

LG Yvonne

05. Jan 2019

Ungewöhnliche Zeilen, berühren mich, wie so oft beim Lesen Deiner Texte, über/hinter den Worten; viellt so wie die Primzahlen einmalig besonders sind. Ein starkes Bild liegt für mich im letzten Haiku. HG Ingeborg

05. Jan 2019

Vielen herzlichen Dank! So geht es mir auch mit deiner Lyrik...

Liebe abendliche Grüße in das noch so junge Jahr

Yvonne

05. Jan 2019

Das ist allerdings ein ganz hervorragendes Gedicht - einsame Spitze ..., eine Rarität. Und das alles über die Einsamkeit der Primzahl, eine hochpoetische Inhaltsangabe, Yvonne, da werde ich wieder ganz sprachlos vor Staunen.

LG Annelie

06. Jan 2019

Die Verlorenen Zwillinge des Winters im bläulichen Flackern – gewohnt starke bildhafte Worte, danke für den Lesetipp, Paolo Giordano, Die Einsamkeit der Primzahlen, kommt mir gelegen, bin grade auf der Suche nach neuem Stoff …

LG Marie

08. Jan 2019

Weniger sprangen meine Lippen auf, sondern mein Geist und Herz über deine anspruchsvollen Gedanken, die aus ihren Wortekeidern wuchsen.
LG Uwe
l

08. Jan 2019

Der Roman ist lesenswert ;) - Danke für die aus den Kleidern herauswachsenden Gedanken!

LG Yvonne