Sardinien

von * noé *
Mitglied

Ich hab' Heimweh nach dir,
Land meiner ersten und einzigen Liebe,
das in unbewusstem Kindertraum ich sah,
wie ich es später mit eigenen Augen erblicken sollte.
Die Felsen so hoch und kühn,
ausgeblichen, weiß, wie Gebeine in der Sonne,
spärliches Grün, hart und müde,
wie mit Mehl bestäubt,
gelbe Blumen vereinzelt, die,
wie die Menschen,
sich nie ergeben.

Weites, verbranntes Land
mit schnurgeraden Straßen,
gelb, wo das Korn wächst,
grün, wo der Wein.
Überall Schafe
und gnadenlose Sonne,
warm auch die Kühle der Wäldchen am Berghang,
das Spiel von Licht und Schatten im Sand,
die Grillen zu träge zum Zirpen.

Pinien, Orangenbäume, Mandelhaine,
Korkeichen, Oliven, Mandarinen,
Kirschen - nie sah ich so prall -,
und an den Wegrändern
und zwischen den Feldern
überall Kakteen,
"Indische Feigen",
die ihre mohnroten Früchte
saftprall und stachelbewehrt
verschwenderisch darbieten.
Gestrüpp und Gesträuch
und überall Steine,
Steine und Staub.

Das Meer strandet sanft
oder nagt an den Felsen,
es funkelt und sprüht
im Licht heißer Sonne
und gischtet weiß
über glasiertes Gestein;
eine Ahnung von Kühle ist Illusion.
Was Flora und Fauna nicht bieten,
bietet das Meer,
eine Vielfalt der Farben,
tiefblau, grünlichgelb, grün und türkis,
weißer Sand, Muscheln, Algen - und Steine.

Die Menschen, die Sarden,
von ursprünglicher Schönheit,
sanft und betörend die Jugend,
herb und verzaubernd dann,
im Alter wie Skulpturen,
begonnen und nicht beendet,
nur der Kern freigehauen,
wie Urgestein.

Menschen mit einem Blick wie der Himmel,
klar und ungetrübt,
ohne Wölkchen am Horizont,
ernst und ergründend,
und wenn sie dich erkennen
als ihresgleichen im Wesen:
ein Lächeln im Blick,
ein strahlendes Lachen,
befreiend, erlösend,
und du bist angenommen
auf Lebenszeit.

Sardinien,
Sonne, Steine, Staub,
wie einen kostbaren Smaragd
behalte ich dich im Herzen,
Land meiner ersten und einzigen Liebe.

noé/1988

Affenfelsen Rückseite © Alf Glocker

Buchempfehlung:

254 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

05. Feb 2016

ein berührender text!

05. Feb 2016

Schön wie ein Traum. Die Bilder unserer Heimat im Herzen machen uns stark.
Liebe Grüße,
Susanna

05. Feb 2016

Heimat für meine Seele ...
... ich habe (in diesem Leben) dort ein paar Jahre leben dürfen.
Danke euch beiden!

05. Feb 2016

Danke für die schöne Tour -
Wo Poesie traf auf Natur!

LG Axel

05. Feb 2016

Eine wunderbare Liebeserklärung. Mitreißend.
LG Monika

05. Feb 2016

Danke schön, Monika!

18. Jul 2016

Seufz.... Was für eine Liebeserklärung!

18. Jul 2016

Ti ringrazio!