Am Weiher gibt es ein Konzert

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Am Weiher gibt es ein Konzert
Die Unken flöten unbeschwert
ihr Ung, ung, ung ins Abendrot
Einst glaubte man, das brächte Not

Die Frösche fallen noch mit ein
Ihr Äcg, äcg, äcg klingt nicht so fein
Am Ufer blähen sich sich auf
und kriegen einen richt'gen Lauf

Djäg, tri, djäg mischt einer sich noch ein
Ein Teichrohrsänger wird das sein
Wohl uns, wenn wir noch solches hör'n
und nicht nur Flug- und Straßenlärm

2016 - Die Unken sind nur 4-5 cm lange Feuerkröten mit auffälligen Warnfarben auf der Unterseite. Sie stehen auf der roten Liste der artengefährdeten Arten weit oben. Sprachlich leiten sich die ‚Unkenrufe‘ als kassandrische Warnungen von der tiefen, melancholischen Stimme der Unkenmännchen ab, die bei anderen Arten aber auch glockenhell und zart sein kann.

Frösche schaffen manchmal bis zu 90 Dezibel und können im Extremfall selbst einen Preßlufthammer in den Schatten stellen. Das ist für Anrainer, die von den Balzrufen nicht verzaubert sind, (fast) nicht zu ertragen. Auch die Frösche stehen hierzulande unter Naturschutz.

Der Teichrohrsänger ist durch Entwässerungsmaßnahmen bedroht. Er singt rhythmisch und ebenfalls fast endlos.

Foto: © Artur Synenko/fotolia

Video:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Jun 2020

Ein Gedicht, das mich sehr erfreut - und außerdem lerne ich dazu, danke ...

LG Marie