Der Träumer

von Michael Dahm
Mitglied

Des Tages müd', im Dämmerschein,
holen ihn die Träume ein,
die er heute auch nicht fand,
geht zur Ruh ins Nimmerland.

Das eine Stück vom Paradies,
das man ihm noch übrig ließ,
lässt ihn leben in der Nacht,
wenn kein Dämon ihn verlacht.

Hier darf er sein, wie er nur will,
und die Welt verhält sich still,
er ist ein Denker und ein Dichter,
träumt sich seine schön' Gesichter.

Er ist ein Held und ein Poet,
den man hier auch so versteht,
und morgen dann, bei Tagesschein,
muss er ein ganz andrer sein ...

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare