Weiterleben ...

von * noé *
Mitglied

Mein Herz war dir Heizung, nach einem Leben im Frost,
alles andere hast du bewusst ignoriert.
Für mich war hingegen gewaltiger Trost,
wohin Aufrichtigkeit am Ende doch führt.
Und so wurden wir einander gerecht –
das ist als Ergebnis doch gar nicht so schlecht!

In unseren Tunneln waren wir uns das Licht,
das laut Merkspruch am Ende dort immer aufscheint.
Im wirklichen Leben war es das allein nicht,
denn wir waren mit allen Sinnen vereint.
Wir wussten: Am Ende wird alles gut!
Und daraus schöpften wir Lebensmut.

Eine Weile sonnten wir uns in Katzengold,
doch auch hier kam es anders als herzlich gehofft.
Das Schicksal hatte es anders gewollt
(es will immer anders, das geschieht so oft!):
Du durftest nicht, ich musste weiterleben.
Für jeden scheint es sein „Ätsch!“ zu geben …

© noé/2018

Interne Verweise

Kommentare

05. Aug 2018

Der Mensch bestimmt sein Schicksal selbst...es darf eben nur nichts passieren...

05. Aug 2018

Das Leben schreibt solche Geschichten -
Dann werden stark sie zu Gedichten ...

LG Axel