Fremde Bräuche ...

von Soléa P.
Mitglied

Politische Größen kommen zusammen
gefühlt wird einem angst und bange
denn was man hört und darüber liest
ist, als ob da wer in die Schlacht einzieht …

Da treffen sich Gegner und Gegnerinnen
die um ihre Positionen ringen
der Eid, den sie uns allen schworen
ging im Machtkampf ein Stück weit verloren.

Hocken zusammen, feilschen und tricksen
haben dabei kein schlechtes Gewissen
zu handeln wie auf einem Bazar –
sind plötzlich fremden Bräuchen so nah.

Die einen gehen auf Konfrontation
die anderen bleiben wie sonst – monoton
dritte fühlen sich endlich wichtig
sind euphorisch und optimistisch.

Unterm Strich stellt sich jeder cool dar
nur durch sie geht’s dem Land wunderbar
doch vor allen aber ihnen selbst
denn es regiert Macht und es regiert Geld …

Die Reichen werden immer reicher
bunkern Schätze in ihrem Speicher
Mittelstand und Arme zahlen die Zeche
halten den Kopf hin und springen in die Bresche ...

... dies gilt hüben wie drüben!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

07. Jan 2018

... und Gräben erinnern mich an Krieg
an verlorene Kämpfe und fragwürdigen Sieg.

Liebe Grüße
Soléa

06. Jan 2018

Liebe Soléa, das hast du drastisch beschrieben. Falls du unser Land meinst, bin ich nicht ganz deiner Meinung. Wir brauchen sehr bald eine stabile Regierung und müssen hoffen, dass man sich zusammen rauft. Das geht nur durch Kompromisse, so ist das in Koalitionen, jeder muss ab- und zugeben. In der Haut der verhandelnden Politiker/innen möchte ich nicht stecken. Es geht da zwar auch um Macht, aber vor allem um sehr viel Verantwortung. Ich möchte diese Koalitionsbildung – eher mit Hoffnung, guten Gedanken und Respekt als mit Skepsis begleiten. Denn, wie gesagt, ich bin froh, dass ich meinen Kopf da nicht hinhalten muss ...

Liebe Grüße - Marie

07. Jan 2018

Ich meine auch "mein" Land, liebe Marie. Vor allem in der letzten Strophe schließe ich beide Länder mit ein. Ja, da gebe ich dir
Recht, einfach war und wird es nicht, das bilden einer neuen Koalition wie man ja schon sehen konnte. Und auch jetzt ist die Situation nicht wirklich eine andere. Nur das Säbelrassen und Krallen zeigen, auffallend für mich hier die CSU im Vorfeld, regt mich schon auf. Gute Sachen entstehen im Stillen und nicht in den Medien. Vielleicht wäre dann auch mein Respekt, den ich habe, NOCH größer. Hier kommen und sitzen Leute vom Fach zusammen, und nicht inkompetente Politiker. Im Punkt
Verantwortung, teile ich nicht ganz deine Meinung. Zu viel, für das man sie wählt und ihnen Vertraut, wird nicht oder anders umgesetzt, oder wenn doch, oft mit weitern Einschränkungen oder Belastungen fürs Volk. Auch bleibt die Bevölkerung bei Fehlverhalten/Entscheidungen auf der Strecke. Wobei SIE ihr Amt meist behalten, oder aber gehen/müssen, doch finanziell, durch uns Steuerzahler bis zu ihrem Ableben versorgt sind. Davon abgesehen, finde auch ich es an der Zeit, das Deutschland endlich wieder regierungsfähig ist. Alleine das schafft, auch EU weit, Hoffnung. Alles andere wird sich zeigen ... hüben und drüben.

Viele liebe Grüße nach Hessen
Soléa