Schnaub und Grunz

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Warum passiert wieso, wer weiß?
Was macht mich eigentlich noch heiß?
Die Welt geht mir am Arsch vorbei!
Der Rest ist mir ganz einerlei …

Mich interessiert kein Irgendwas –
vielleicht noch mal ein Bier vom Fass,
die Urlaubsreise nach Egal …
und daß der Beutel nicht zu schmal!

Dafür bin ich zum Schleim bereit,
der den Herrn vom Dienst erfreut –
auf jeden Druck halt ich das Maul!
Zum Denken bin ich viel zu faul …

Da krieg ich Angst, nein Panik fast,
wenn mir die Wirklichkeit nicht passt.
Drum nenne ich sie einfach um –
schließlich bin ich ja nicht dumm!

In Wirklichkeit bin ich ein Fisch –
ganz glitschig, jedoch täglich frisch,
am Werk für Gauner, Hinz und Kunz …
Hört mich reden: Schnaub und Grunz!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Aug 2020

Ja, Alf, als ich den Anfang Deines Gedichts las -
"Warum passiert wieso, wer weiß?" - hörte ich im Geist die Titelmelodie, liegt wohl am Rhythmus,
vergnügten Gruß, Moja

08. Aug 2020

„Schnaub und Grunz“ – die Laute der Stund'!

Liebe Grüße
Soléa