Die streitenden Ritter

Bild von Cori
Bibliothek

Zwei Ritter, die sich nicht gelitten,
die stritten sich dereinst inmitten
des Hofstaats (– was sind das für Sitten?)!
Da half nicht Flehen und nicht Bitten
von unbeteiligt stehenden Dritten.
Das Brüllen der Ritter, wie Gewittern,
ließ Wände und das Volk erzittern!
Da kamen Knappen frech geritten
auf Ritters Rappen, was umstritten.
Sie ließen auf den lauten Rittern,
ein jeder eine Axt zersplittern!
Das half! Seitdem - wer weiß das nicht -
man heut noch von der Streitaxt spricht!

Meine Website: corinna-herntier.jimdo.com

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

06. Nov 2015

Ganz unbestritten dies Gedicht
Erteilt gewitzt hier Unterricht!

LG Axel

06. Nov 2015

heftig und klasse

LG Alf

07. Nov 2015

Lieber Axel, lieber Alf,
ich danke euch!

Viele Grüße,
Corinna