Herbstvisionen am Morgen

Bild von Annelie Kelch
Mitglied

Die Sonne zieht ihre goldene Uhr auf
und lüftet den Nebelschleier.

Das Laub der Blätter fällt in den Himmel:
Der Krieg ist aus.

Wir leben wie Sterne und alle Kinder
sind glücklich.

Die Tiere reden mit uns und bitten um
Schutz und Futter.

Wir reisen in der Welt umher auf dem Lichtstrahl
des Mondes.

Sobald der Morgen blaut, setzt er uns ab
und wir schauen das Land unserer Wahl.

Wir verstehen die fremden Sprachen prompt
und reden von Liebe.

Die Friedhöfe stehen unter der Obhut des
Windes und der Bäume.

Es kommt niemand mehr um und wir sterben
in Frieden.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise