Wahl-Urnen

von * noé *
Mitglied

Die Intelligenzia ist weiblich -
wie man in Österreich gesehn.
Dennoch bleibt's ziemlich unbeschreiblich,
was unterm Strich hier ist geschehn:

Die "Weiblichkeit" hat Grün gewählt,
"geschlossen" auch viele "Studierte",
jedoch hat man bald ausgezählt,
dass "Mann" - "vom Land" sich wohl blamierte.

Braun scheint noch immer "in" zu sein ...
(ist irgendwo versteckt ein Nest?),
so viele gehen auf den Leim,
wie ALLERORTS sich sehen lässt ...

Und dann Italien, Renzis Wahl,
die deutlich seine Ab-Wahl war.
Italientypisch? Wieder mal?
(Ich glaub, es stellt sich anders dar.)

Er wollte gehn nach dem Debakel
und könnte gar "beleidigt" sein,
zu bleiben, selbst nach dem Spektakel,
lud ihn sein Presidente ein.

Nicht sesselfurzend festgeklebt,
versucht er, was noch geht, zu retten.
(Bei uns hat andres man erlebt,
die unsern kleben wie die Kletten ...)

Italien hat viele "Pleiten" -
und wird da krass alleingelassen,
die größten Sorgen wohl bereiten
Afrikas große Flüchtlingsmassen.

Das Land mit seinen Wassergrenzen
kann sich nicht wirklich wirksam wehren,
während sich Flüchtlingsströme lenken,
die Landesnot noch zu vermehren.

Schon oft gesagt: Die Erde bebt,
- das sollte nicht symbolisch sein -
wie lange noch Europa lebt?
Ich denke, es stürzt gerade ein.

noé/2016

Noch rechtzeitig auf den Wunschzettel ...

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 9,79

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare