Tanz und Ekstase

von Monika Laakes
Mitglied

Da tanz ich mit der Seele
des Kirschbaums.
Schlüpfe in jede Blüte.
Fühl die Verheißung
des Wunderbaren.
Früchte, so prall, so rot
und voller Süße.
Hänge mir Kirschpaare
an die Ohren.
Spüre das Baumeln in
meiner Kindheit,
bin heute wie neugeboren.
Dreh mich im Kreis
und tanze um die
Wette mit dem Wind.
Bin jäh verwandelt, ein
Weltgeist, ein Drehmoment,
ein rechtsdrehender,
linksdrehender Spin.
Chaos macht Sinn
im Formen von Neuem,
des nie Dagewesenen.
Und um mich herum
ist alles nur Wirbel,
befreite Ekstase,
zu allem bereit, bis
jener Impulsgeber mit
ordnenden Händen
unabhängig von Raum und Zeit
die Wirklichkeit schafft.
So zieht der Schöpfer
für einen winzigen Moment
seinen Schleier fort
und zeigt jenes Lächeln
von Schönheit und Kraft,
das nur ein Wort hervorbringt:
"Zauberhaft!"

Interne Verweise

Kommentare

07. Feb 2017

Die Worte tanzen mit - im Text:
Sind zauberhaft von Dir gehext ...

LG Axel

07. Feb 2017

An die Kirschpaare kann ich mich auch noch gut erinnern. Zuerst sich schön damit machen...und dann vernaschen!
Liebe Grüße
Soléa

08. Feb 2017

Warum nicht ab und zu schön machen - und dann naschen. Das hast Du treffend beschrieben. Vielen Dank.
LG Monika

08. Feb 2017

...wie Dein Gedicht: zauberhaft!

LG Alf

08. Feb 2017

Dein Kommentar freut mich sehr. Ein herzliches Dankeschön und einen schaffensfrohen Tag.
LG Monika

10. Feb 2017

Herzlichen Dank für alle Klicks. Freu!
LG Monika