Das lasse ICH MIR nicht bieten!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

NEIN! ICH steh NICHT zur Auktion!
ICH biete SELBST! Seit Stunden schon …
Warum sollte ein BILD nicht BIETEN?!
(Diese Kollegen hier sind Nieten …)

WIE VIEL kostet der VAN GOGH?!
8 Milliönchen? Geht ja noch …
Der REMBRANDT! DER war RICHTIG teuer!
„Made in China“?! – nicht geheuer …

HURRA! Der DÜRER, er ist MEIN!
VIER Millionen?! Hat kein Schwein …
DER Betrag fällt aus dem Rahmen –
Bei mir führt das direkt zu Dramen …

Weshalb hab ich dann mitgeboten?!
Ihr Menschen seid schon Vollidioten:
An einen TAUSCH hatt ich gedacht:
MICH SELBST hätte ich eingebracht …

„Ein Bild des Grauens, das sich bot“?!
FRECHHEIT! Sie Pinsel! Ich seh ROT!
[SO hässlich bin ich wieder nicht,
Dass man von mir in der Art spricht ...]

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

07. Okt 2017

Ja, dieses sind ja wirklch Riten,
das ließe ich mir auch nicht bieten.
Ich denke dabei an die Steuer
ein Bild von mir, ist nicht so teuer.
Ich male mit nem andern Pinsel,
und höre gern dabei Gewinsel !

07. Okt 2017

Wäre Art nun auch noch "ART" geschrieben,
könnt' ich dies Gedicht gar - lieben.

LG Annelie

07. Okt 2017

Aus Kunst Art - und Stil lässt sich viel machen
und auch der Auktionator hat was zu lachen ...

Liebe Grüße
Soléa

07. Okt 2017

Mit KRAUSE würd ich zu 'ner Auktion nie gehn -
Die könnt ja "Zuschlag" falsch VERStehn ...

LG Axel