Statusmeldung

Page 154 would be an orphan; keeping with last page.

Durch Mark und Bein

Bild von axel c. englert
Mitglied, Moderator

Hab’ jüngst mit Krause eingekauft –
Darauf mein Resthaar mir gerauft!
Krause packte Schnaps, Bier, Wein –
Sekt (auch Alkohol!) sich ein…

An der Kasse: lange Schlange….
„Is gleich wech! Nu keene Bange!
MachenSe jefälligst Platz!
Det is Dichta – Noteinsatz!“

Die haben sofort sich getrollt!
(Was Wunder – wenn die Krause grollt…)
Die ist ja wirklich Bären – stark –
Und zahlte – mit TOMATENMARK?

Für bloß 2 Tuben – kaum zu sagen –
Randvoll war ihr Einkaufswagen?
Wie kann das sein, dass das passiert?
„Det Mark is 3 –fach konzentriert!“

Da ich schlau und klug und weise –
Kaufte Mark ich. Stapelweise!
In der Küche, bis zur Decke:
Tomatenmark! (Für Einkaufszwecke…)

Ging Einkaufen – ganz OHNE Krause –
(Die sah sich Fußball an, zuhause…)
Doch – an der Kasse – gab’s Probleme!
Tomatenmark? Man NICHT mehr nehme…

So musste ich viel Geld bezahlen!
(Zudem mein Vorrat macht mir Qualen…)
Laut Krause hat Kritik geübt:
„Die MARK et nu ja nich mehr jibt!

TomatenEURO! – NIE jehört!“
DER Einwand hat mich echt empört…
„Drum hab icks Ihnen doch vakauft!“
(Und deshalb – ist mein Haar zerrauft…)

Ein Zahlungsmittel – zum Vergessen…
„Dreimal am Tach Spajetti essen!“
[Mag Krause auch leicht dämlich sein –
MICH legt die „Dame“ täglich rein…]

Mehr von Axel C. Englert lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise