Die Brieftaube

von Marcel Strömer
Mitglied

Die einstmalige Dachprinzessin
atmet weißen Schnee,
träge am Abgrund der Ewigkeit,
brütend im Lamettanest

Inzwischen,
liebt sie den Abfallplatz -
der verwildert und versteckt,
ihr unberücksichtigtes Leben teilt

Sie vertraut jetzt
der Schwere in der Luft,
aus Erde und Modergeruch,
und fehlenden Worten

Durch die Stadt gejagt,
verließ sie Erst- und Zweitnest,
Freund und Feind -
findet wenig Platz für Träume

Brief und Siegel abgelegt,
die Hoffnung zerstreut,
hält sie Augen geschlossen,
gurrt ein trauriges Lied:

Ihre Geschichte,
die von Steinen erzählt

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare