Die Hingabe

von Alf Glocker
Mitglied

(Aus: Pro islamische Gedichte)

Es gibt kein unschuldiges Fleisch, nur
der Geist ist unschuldig der glaubt!
Das liegt eben so in der Natur,
die sich selber die Unschuld raubt!

Wenn du Weib, dich nicht bedeckst,
dann bist du in unseren Augen gemein
und Freiwild, weil du das nicht versteckst,
was niemals unschuldig ist und rein.

Vor Gott ist es verboten Reize zu haben,
vor Gott zählt nur der Dienst an ihm!
Deine Reize, o Weib, sind wilde Gaben -
gib sie uns, das ist nicht weiter schlimm!

Dafür sind sie gemacht, denn unschuldig
ist niemand der die andern verlockt!
Ertrag deshalb auch den Mann geduldig,
der dich mit der Vergewaltigung schockt!

Das ist ganz normal, du bist nur geboren,
um mit deinem Körper immer zu dienen.
Hast du dem erst mal Treue geschworen,
dann darfst du mit der Hingabe beginnen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Jun 2016

Meine Antwort:
http://www.literatpro.de/gedicht/wenn-der-sabber-rinnt

08. Jun 2016

Dann hat der Gott was falsch gemacht -
Als er solch Reize nicht bedacht ...

LG Axel