Statusmeldung

Page 154 would be an orphan; keeping with last page.

Unendliche Reise

Bild von Eva Klingler
Mitglied

Zeitfenster zu öffnen ist möglich doch
unerlaubt
Grenzen sind nur wirklich wenn einer daran glaubt

Realitäten parallel
im irren Wechsel
manches mal verrückt
denn niemand denkt so schnell

Zeitfenster zu schließen ist möglich doch wozu!
Wo du dich bewegst
immer wieder bist es Du

Interne Verweise

Kommentare

08. Jun 2018

Die Reise zu sich selbst: Sie dauert wohl ein Leben lang,
doch liest man dies Gedicht von Eva hier, wird keinem
davor wirklich bang.

Liebe Grüße,
Annelie

08. Jun 2018

Es eine spannende Reise :)

Dank und liebe Grüße,
Eva

08. Jun 2018

Durch welches Zeitfenster wir auch schlüpfen, liebe Eva, Dein letzter Satz sagt es, immer bleiben wir wir selbst. Damit müssen wir uns auseinandersetzen, und das ist nicht immer einfach.

Liebe Grüße, Susanna

08. Jun 2018

Ja eh, spannend sich kennen zu lernen ;)

Dank und lieben Gruß,
Eva

08. Jun 2018

Im Spiel von Gedanken öffnen sich Welten,
erschlossen zu Zeiten, da einer zu träumen
wagt, veränderte Realitäten - auch manchmal
mich selbst...auch das beinhaltet Reisen -
erkenne mich neu - verändertes Selbst.

LG Yvonne

09. Jun 2018

Da ist ein selten Zauber in deiner Sprache - Danke!

LG Eva

08. Jun 2018

...und wird man nicht oftmals auch von außen begrenzt, durch die Vorstellungen der Anderen, die meine veränderte Sicht nicht er-kennen (wollen), die mich in eine Schublade stecken, dort halten, weil das so schön bequem ist...?

Nur so ein Gedanke zur Nacht....

LG zum 2.

09. Jun 2018

Ja. Schublade ist eine finstere Realität ;)
da hältst niemand lange aus ....

Nachtgrüsse in den Morgen