Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Unternimm was!

Bild von noé
Bibliothek

Ergreife es mit beiden Händen –
das Leben wartet nicht auf dich.
Wenn wir es denn für uns erfänden,
es endet – unabänderlich.

Von Schaum gekrönt vergehn Gezeiten,
verlieren sich am leeren Strand,
doch existieren Himmelsweiten,
verbirgt sie auch die Wolkenwand.

Drum nutze deine Zeit auf Erden
und warte nicht auf dies und das –
du weißt, wir müssen alle sterben,
bis dahin unternimm noch was!

© noé/2017

Mehr von Heide Nöchel (noé) lesen

Interne Verweise

Kommentare

08. Jul 2017

Ein supergutes Gedicht, noé. Ich habe es gleich drei Mal gelesen und verinnerlicht. Die zweite Strophe ist phänomenal - die Gezeiten, die als Metapher darüber hinaus zum Assoziieren anregen und alles weitere ... und außerdem muss ich bei dem Wort 'Gezeiten' immer an Siegfried Lenz und seine Kurzgeschichte: 'Die Flut war pünktlich' denken, und ich denke gern an Lenz und seine Geschichten und Romane, die ich alle verschlungen habe, zurück.

Liebe Grüße,
Annelie

08. Jul 2017

Hier lohnte sich des Lesers Zeit:
Kunst per Wort - dazu gescheit!

LG Axel

08. Jul 2017

söhr guht...was mich betrifft muss ich immer aufpassen, daß ich mich beim Unternehmen nicht übernehme...