Vollmondnächte

von marie mehrfeld
Mitglied

Vollmondnächte.
In silberblauem Schweigen
Klarheit suchen.

Öl auf Leinwand 100/120 M.M. 1997

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Kommentare

09. Jun 2017

Ich hab 's gewusst, Marie, dass du Haiku kannst. Aber dass du so wunderbar malen kannst, wusste ich nicht. Großes Kompliment. Ich hab' mir deinen Text lange zu Gemüte geführt. Und (Die) "Vollmondnächte" ohne (die) reichen total und vollkommen und sind haikugemäßer. Klarheit im Singular wäre auch nicht übel - vereinfacht irgendwie - ohne den Sinn zu entstellen.

Liebe Grüße,
Annelie

09. Jun 2017

Danke, Annelie. Ich weiß, man muss sich nicht stur an die 5-7-5 Regeln halten. Aber diese Vorgabe schützt auch vor Beliebigkeit. Und gemalt habe ich viele Jahre lang, riesige Leinwände, alles verschenkt bis auf diese, an der ich hänge. Ich schreibe wenig, weil meine Kunststofflinsem, die meine Welt heller und unerwartet brilllant erscheinen lassen, ganz neu sind, da muss ich mich zurückhalten mit dem Computer und leider auch mit dem Lesen.
Liebe grüße, Marie

09. Jun 2017

Es hat "geklappt" mit der Operation, herzlichen Glückwunsch. Nun durchhalten - und du hast bald den absoluten Durchblick und kannst unsere Gedichte bis zur Perfektion liebevoll sezieren. Dann kann unser Projekt in wenigen Wochen (August) vielleicht starten. Ich muss Moni noch fragen. Super, ich freue mich so für dich!

Liebe Grüße,
Annelie

09. Jun 2017

Hallo Marie,
mögen sich Deine Augen bessern,
ich wünsche es Dir !
Dein Haiku-Vers ist wunder-wunderschön,
denn Vollmondnächte regen an zum Schreiben
und natürlich zum Schauen.
Diese Inspiration trägt jeden weiter.
Das Bild ist absolut passend zum Text.
Danke für Dein Werk.
Ich liebe es.
Gruß, Volker

10. Jun 2017

Danke für deine Worte, sehr wohltuend. Freut mich, dass mein Bild. das Gedicht gut ergänzt.
Liebe Grüße, Marie